Archiv für den Autor: Rauke

Heimsuchung oder Kunst?

Eine Welle von Vandalismus hat am Wochenende unsere Stadt heimgesucht. Oder sollte ich besser sagen: Rathenow ist um viele Kunstwerke reicher? Aber diese Floskel überlasse ich lieber den rot-grünen Sozialromatikern. Für mich ist ist die Unzahl von neuen Graffiti-Schmierereien, die sich seit dem vergangenen Wochenende von Rathenow Ost bis West erstrecken, übler Vandalismus. Eines dieser sogenannten TAGS deutet vielleicht nicht direkt auf die Urheber, aber zumindest auf deren allgemeine Klassifizierung hin. So könnte das TAG „VAS“, welches man jetzt überall sehen kann,so etwas wie „Vereinigte Ar***löcher der Stadt“ heißen. Oder hat jemand ’ne andere Idee?

Earth Hour – Licht aus, Klimaschutz an

Unter diesem Motto versucht der WWF heute am 27. März 2010, die Menschen zu motivieren, um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht abzuschalten. Welch zweifelfhafte Aktion, wenn man bedenkt, dass sich der WWF damit vor den Karren einer internationalen Klima-Mafia spannen lässt. Eben jener Typen – einschließlich einiger Staatsoberhäupter – die satten, geldwerten Profit aus dem Lügenkonstrukt schlägt, den sie selbst „Klimawandel“, „Treibhauseffekt“ oder „Killer-CO2“ nennen.

Dank der gleichgeschalteten Medien ist es ihnen gelungen, dass die große, TV-sedierte Masse diesen Mist auch glaubt. Wer sich unabhängig von den Massenmedien informiert, wird schnell feststellen, dass es mit der ganzen Sache nicht viel auf sich hat. Klimaschutz ein, Gehirn aus – könnte man meinen.

Doch Informationen selbst zu erabeiten ist für viele undenkbar, weil mit Arbeit und Denken verbunden. Vorgekaute Meinungen aus Radio, TV und diversen Revolverblättern sind viel leichter zu verdauen. Und es ist natürlich auch viel interessanter, zu erfahren, welche Farbe der Slip von Paris Hilton hat.

Naja, ich geh‘ jetzt erst mal Kühe füttern, damit sie gehörig CO2-haltige Abgase produzieren, während sie auf den ganzen „Klimawandel“ schei…

Was ist passiert?

Ich muss doch mal fragen, warum seit einiger Zeit das Design – speziell die Schrift – so komisch aussieht. Kann es sein, dass hier im Zuge eines Updates die CSS-Datei „gelitten“ hat? Vielleicht kann ja ein Admin mal ‚reinschauen…

Ein Sonntagsspaziergang

Gestern – es war Sonntag und herrliches Wetter – rief die Natur nach mir und so machte ich mich auf den Weg zum Wolzensee. Ich wollte mir das neu gebaute Blockhaus anschauen und dann entspannt spazierengehen und das schöne Wetter genießen.

So weit, so gut. Am Wolzensee angekommen vernahm ich ein nicht zu überhörendes „Bumm-Bumm-Bumm“. Es klang nach überlauter Musik – insofern man das noch so nennen kann – aus dem Auto eines jugendlichen Fahrers. Es ging soweit, dass dieses „Gehämmere“ wirklich an jedem Fleck des Wolzensee-Geländes zu hören war. Selbst ganz vorn am Vogelgesang.

Auf meiner weiteren Spaziertour entdeckte ich die Lärmquelle. Es handelte sich tatsächlich um Musik (ich sträube mich, das so zu nennen) aus einem Auto. Dieses war am Ufer des Sees geparkt – wohlgemerkt in einer Zone des absoluten Verkehrsverbots – und Türen sowie Kofferraum standen offen, damit auch wirklich jeder in den „Genuss“ der Rummelbeschallung kommen konnte. Ein paar Meter weiter auf einer Bank und drumherum saßen seelenruhig 5 Jugendliche und scherten sich einen Dreck feuchten Kehricht um die langen Gesichter der Spaziergänger. Jene gingen sichtlich pikiert vorbei, jedoch keiner sagte etwas oder handelte irgendwie. Ich auch nicht. Warum auch? Blöde Antworten kann ich mir selber geben und eventuell tätlich angegriffen zu werden, geht mir auch zu weit.

Also blieb alles so, wie’s war…

Mal ehrlich, ich habe mich am meisten über mich selber geärgert. Darüber, dass ich nicht den Mumm hatte, die 5 Pappnasen Jugendlichen anzusprechen und die Konfrontation eingegangen bin. Aber mein Hauptproblem liegt wohl darin, dass ich es einfach nicht verstehen kann, wie man so asozial rücksichtslos sein kann, den Menschen auf einem riesengroßen Gelände so dermaßen den Nachmittag zu versauen und einfach keinen Sinn für das Schöne und Beschauliche haben kann.

Prost Mahlzeit.