Archiv für den Autor: havellaender

Sorge und Gedanken eines Rathenowers

Sorge und Gedanken eines Rathenowers

 

Die Stadt ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht in  der Lage für die Pflege und Wartung der Holzbrücke auf dem Weinberg zu sorgen.

Was sollen wir mit einer neuen Brücke zum Weinberg ?

Wie wird der Weinberg nach der Buga  aussehen ? Er wird genauso verwildern wie in der zeit zwischen Laga und Buga.

Wir hoffen, dass der Bismarckturm wenigstens zur Buga für unsere Gäste wieder geöffnet sein wird.

Es ist Traurig, das solch ein Wahrzeichen unserer Stadt, welches schon von weitem zusehen ist und zu einem Besuch einläd, geschlossen ist.

Wer würde nicht gern mit seinem Besuch einen Blick vom Bismarckturm machen.

Also wird es Zeit, dass die Stadt etwas in dieser Richtung unternimmt.

 

Nicht viel besser sieht es aus, wenn man einen Spaziergang durch unsere Stadt unternimmt.

In vielen Straßen wuchert das Unkraut an den Straßenrändern.

Ebenso, wenn die Gärtner der Stadt die Rasenflächen mähen. Um Hydranten, Straßenlampen und an den Straßenrändern wird nicht gemäht, da wuchert das Unkraut oder sind das seltene Pflanzen und Gräser die unter Naturschutz stehen ?

Die Stadt sollte lieber Gelder in neue Mitarbeiter investieren als in eine neue Brücke, die anschließend keiner mehr braucht.

Die Stadt sollte auch dafür sorgen, dass die Ampeln in der Berliner Strasse so geschaltet werden, dass eine grüne Welle den Verkehrsfluss beschleunigt.

So gibt es weniger Standzeit an den Ampeln und damit weniger Umweltbelastung in der Stadt.

Der Havellaender