Schwimmverein Rathenow muss die Beiträge erhöhen…

Der Schwimmverein SG Einheit Rathenow muss die Beiträge an seine Mitglieder erhöhen.

Grund ist das die Rathenower Wärmeversorgung die Bahnmieten (um ca. 100%) drastisch erhöht.

Die Beiträge müssen deswegen von den Mitgliedern (auch der Jugend) erbracht werden.

Man könnte fast denken das Herr Vogeler (Geschäftsführer Wärmeversorgung) und der Bürgermeister Ronald Seeger (Aufsichtsratsvorsitzender) den Verein kaputtspielen will, da angedeutet wurde, das in den kommenden Jahren weiter erhöht wird.

In früheren Zeiten  wurde dieser noch von der Stadt unterstützt (zu Zeiten von Herrn Lünser). Soviel zum Beitrag Jugend Förderung…

Man sollte sich mal überlegen, wo man Gelder anziehen tut und wo vielleicht es sinnvoll ist  Vereine zu unterstützen die die Jugend von der Straße holt.

Grüße Alicia

9 Gedanken zu „Schwimmverein Rathenow muss die Beiträge erhöhen…

  1. GSD

    Sehr gut recherchiert und veröffentlicht,- angesichts der Drohung damit an die Öffentlichkeit zu gehen (Methoden wie im Mittelalter) ! Übrigends sollte man dazu sagen das die Erhöhung ab 09/2007 sein soll und dann halt wie geschrieben kein Ende der Erhöhung in Sicht ist.

  2. Helga

    Es ist wichtig, dass sich mehr Leute für allgemein interessierende Themen engagieren und auch den Mund aufmachen. Vieles erfährt doch ein Außenstehender erst, wenn es schon beschlossene Sache ist. Schön, dass sich mal ein paar Leser zu Wort melden. Ich hatte schon den Eindruck, es würde kaum jemand reingucken.

  3. fettbacke

    hi, was heisst gut recherchiert? da sind ja noch nich mal zahlen drinne. wäre interessant zu wissen, um welche beträge es so geht und wie die dann so im vergleich mit anderen vereinen dastehen! die fussballer kriegen ja schliesslich auchn neues terrain hingeklotzt und brauchen keine angst haben, dass sie den verein zumachen müssen, oder? vereinsarbeit ist immer wichtig, damit die kiddies von der strasse wegkommen. ist die stadt daran nich interessiert? vielleicht kostet die beseitigung von graffittis und die reparatur von bushaltestellen weniger als die vereine, hä, herr bürgermeister???

  4. fettbacke

    hab mich mal schlau gemacht: die schwimmer haben 2003 (als die schwimmhalle an die wärmeversorgung ging) 1,50 pro dreiviertel stunde bahnmiete bezahlt. dann ging es rauf auf 3,- für kiddies bzw. 7,50 für die senioren. nun sollen es 4,- für kids und 15,- für die alten sein. das ist eine verzehnfachung innerhalb von vier jahren.
    lizenz zum gelddrucken, oder was?
    klar, dass schwimmen teuer ist, aber irgendwann ist die schmerzgrenze erreicht und kein schwein nutzt die angebote mehr. dann tschüssi schwimmhalle und schwimmverein!
    sollte das von den rathenower bürgerwürgern wirklich gewollt sein??? traurig, traurig, wenn für vereinssport nicht genug mittel da sind…

  5. Böwe

    Hallo liebe Leute, Euer Problem ist einfach nur ein Teil der Gesamtentwicklung in Deutschland. Jeder erhöht maßlos die Preise, begründet wird diese regelmäßig mit „faulen Eiern“ die man uns ins Nest legen möchte. Herr Seeger möchte gern Schulen schließen, warum auch nicht auch indirekt die Schwimmhalle, durch „BLEIB WEG SPORTSFREUND PREISE“.Wir brauchen in Rathenow keine Bildung, keinen Sport , ….. nur nen Optikpark brauchen wir, oder Herr Seeger ???? Herr Seeger hat sowieso keine Zeit für derartige Probleme, er ist doch pausenlos damit beschäftigt sich auf die Titelseiten der „KOSTENLOSZEITUNGEN“ zu drängen.
    Meine Tipp, schwimmt in der Havel, im Steckelsdorfer See, oder da wo ihr ne handbreit Wasser unterm “ Bauch “ habt, so lange es das Wetter zuläßt und zeigt der Schwimmhalle welche finanziellen Mittel ausbleiben wenn man es sich mit den Vereinen verdirbt.
    Tschüß Dirk B…

  6. schnuppe

    hallo alicia, guter Bericht!
    kann jemand die Preise nennen -alt- neu-?

  7. schnuppe

    hallo fettbacke, hab geguckt und gestaunt!
    Übrigens: Vor der Jahn-Grundschule wurde die Fläche neu gepflastert und weil angeblich kein Geld mehr da ist müssen die Schüler und Eltern tiefer in die Tasche greifen für Schulmaterialien.
    Bsp: Arbeitslehre. Was vorher kostenlos war ist jetzt vorbei. Wenn die Schüler stolz ihr selbstgebautes Werkstück nach Hause nehmen wollen kostet es neuerdings. 3,- Euro.

  8. fettbacke

    tja, die hand hält immer der auf, der es noch kann oder muss. die, die das geld dazu nicht haben, nehmen eben nicht am gesellschaftlichen leben teil, gucken ín die röhre, schaukeln sich die eier oder lassen ihren frust an hauswänden oder bushaltestellen aus. pech oder absicht? was ist das für eine politik.

Kommentare sind geschlossen.