Tragisches Unglück auf der BUGA

Ein schweres Unwetter erreichte gestern Nachmittag das Havelland. Ein Konzert auf dem Mühleninnenhof musste abgebrochen werden, als ein Gewitter mit Sturm, Regen und Hagel über Rathenow hinwegzog. Auf dem Weinberggelände wurde ein 49-jähriger Havelländer von einem herabstürzenden Ast erschlagen. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen kam für ihn jede Hilfe zu spät.
Das Rathenower BUGA-Gelände bleibt voraussichtlich bis zum kommenden Wochenende geschlossen. Es müssen umgestürzte Bäume und herabhängende Äste beseitigt werden. Außerdem wurden zahlreiche Pavillons und Schilder beschädigt und Sitzgelegenheiten umhergeschleudert. Erst wenn alle Sicherheitsmaßnahmen beendet sind, kann in Rathenow das BUGA-Gelände wieder betreten werden.
Nur der Skyliner, der vor wenigen Tagen aufgestellt worden war, ist in Betrieb. Dieser kann für sechs Euro für einen Rundumblick genutzt werden auch ohne BUGA-Ticket. Besucher sollten also in der kommenden Woche die anderen vier BUGA-Standorte ansteuern.