Gedanken zu Silvester

Gegen Mittag hat sich tatsächlich noch die Sonne durchgekämpft. Ab und zu hört man schon mal einen vereinzelten Knaller. Deshalb werden auch unsere beiden noch vorhandenen freilaufenden Katzen heute Abend Ausgangssperre haben. Wir selbst haben noch nie Geld für Knaller oder Feuerwerk ausgegeben, aber das kann ja jeder halten, wie er mag. Nachdem wir über Weihnachten und gleich danach unterwegs waren, werden wir das alte Jahr ganz geruhsam ausklingen lassen. Es hat uns persönlich mehrere aufregende Tage gebracht, aber insgesamt können wir wie immer zufrieden sein. Mitte Februar feierte unsere „Familienälteste“ (sechsfache Mutter, zehnfache Großmutter und inzwischen elffache Urgroßmutter) ihren 85. Geburtstag. Anfang Mai war ein Familienmitglied in einen schlimmen Unfall verwickelt, hat aber selbst alles glücklich überstanden. Ende August wurde eine Doktorarbeit sehr erfolgreich verteidigt und wie schon berichtet, kam am Nikolaustag ein neues Familienmitglied dazu. Wir können also einen Schlussstrich ziehen und das Jahr als überwiegend positiv verlaufen abhaken. Deshalb wünsche ich an dieser Stelle allen einen guten Rutsch und Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr.

3 Gedanken zu „Gedanken zu Silvester

  1. Der Rathenower Steppenkurier

    Den Lesern von Rathenow-Blog alles Gute für 2008 und uns allen eine friedvolle Zeit.
    Dir, liebe Helga, weiterhin viel Spass bei der Gestaltung der Beiträge in Rathenow-Blog und viele Anmerkungen zu deinen Beiträgen von der stetig wachsenden Leserschar.

    Uns allen viel Gesundheit und eine schöne Zeit.

  2. Helga Artikelautor

    Danke für die guten Wünsche. Hoffentlich sind alle gut ins neue Jahr gekommen. Morgen werde ich mal ein wenig über meine Weihnachtseindrücke schreiben.

Kommentare sind geschlossen.