Wer verarscht hier eigentlich Wen?

Das die Graffiti-Schmierereien in Rathenow auch im Jahre 2009 kein Ende nehmen werden, hätte eigentlich jedem Einwohner schon am 01. Januar klar sein müssen. Allerdings konnte wohl niemand so richtig abschätzen, was es in diesem Jahr für neue Konzeptionen in diese Richtungen geben würde und welche Auswirkungen diese direkt und indirekt auf die öffentliche und vor allem private Bausubstanz haben würden.

Nun ja, nach Unterzeichnung der neuen Ordnungspartnerschaft, welche unter dem maßgeblichen Einfluss der Streetworker Martin Skowronek und Tilo Wind von der Stadt Münster nach Rathenow kopiert wurde, entstehen plötzlich Umtriebe, die es so zumindest vorher in der Stadt nicht gegeben hat. So durfte man zwar in der Vergangenheit an den unmöglichsten Stellen Tags und Bombings von Rathenower Freizeitschmierern feststellen, aber zumindest wurde noch nie die Freilassung von verbrieften Straftätern gefordert. So wurde vor kurzem von dem ebenfalls stadtbekannten Sprayer Stefan B. und unter Aufsicht von Martin Skowronek ein großer Schriftzug an der Stirnseite des KWR-Blocks Fehrbelliner Straße Ecke Große Hagenstraße gesprayt, wo u.a. für die Freilassung des Straftäters Sebastian R. (Schmierername: Maros) mit dem Schriftzug „FREEMAROS“ aufgerufen wird.

“Kunstwerk” der 12er-Schmierer

Am meisten verwundert dann aber die Stellungnahme des Martin Skowronek im Westhavelländer vom 28.08.2009. Der Streetworker gibt in dem besagten Zeitungsartikel  nachfolgendes zum Besten:

Die machen ein Foto davon, dass sie ihrem Freund dann ins Gefängnis schicken.

und weiter . . .

Die Jungs wissen, dass ihr Freund Mist gebaut hat. Es geht eher darum, ihm später zu helfen, wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Zwar nicht als Zitat des Streetworkers Skowronek aber doch in dem Artikel ist dann schlußendlich noch die Aussage

Von daher enthalte das Bild viel eher eine private als eine politische Botschaft.

zu finden.

Mmmh, könnte es sein, dass Herr Skowronek die Leserschaft der MAZ etwas auf die Schippe nehmen möchte, wie meine Oma für eine eiskalte Verarsche so gerne zu sagen pflegte? Oder hat der Streetworker seine Aussagen im MAZ-Interview etwa ernst gemeint und inhaltlich die Meinung der Sprayer glaubhaft aufgenommen und dem Reporter durchgereicht? Fragen über Fragen, deren Beantwortung mich mehr als brennend interessieren würden.

Auf jeden Fall haben die Sprayer in Südafrika mit ihrer Botschaft „Free Mandela“ ganz sicher die Freilassung Nelson Mandelas gefordert und allen Betrachtern eine politische Botschaft vermitteln wollen.

Nur hier in Rathenow ist natürlich alles irgendwie anders. . .will man uns Glauben machen.

Ich kann nur hoffen, dass man auch in der Stadtverwaltung schnellstmöglich erkennt, dass man sich mit den vielen legalen Wänden mehr Probleme schafft, als diese lösen können.  Alleine die immense Zunahme der illegalen Schmierereien im Umfeld der legalen Wände und die neuen Müllhalden mit Sprayerutensilien sollten die Verantwortlichen aufhorchen lassen.

20 Gedanken zu „Wer verarscht hier eigentlich Wen?

  1. Helga

    Ich war in jüngster Zeit nicht so oft in der Stadt, aber das ist mir auch aufgefallen, dass es mit den Schmierereien schlimmer statt besser wird. Nun sind neben dem illegalen auch noch viele Häuser mit legalem „Schmuck“ versehen, der wirklich alles andere als ansprechend ist. Hier läuft irgendwas völlig aus dem Ruder. Ich bleibe trotzdem meinem Vorsatz treu, dass ich das Geschmiere hier nicht auch noch veröffentliche.

  2. Kaddi

    Ja, sieht irgendwie nach Kosmetik an der Kriminalität aus-schönGequatsche und nüscht sehen die Sprayer lieber als ihre Bilder auch noch in den Medien. Vor allem hat jeder Sprayer mal mit illegalen Schmierereien angefangen. Und nicht aus jedem Tagger, Sprayer oder ähnlichem (entschuldigung, ich bin da jetzt auch nicht so blickig beim heutigen Vokabular) wird auch ein Könner.
    Und wer den Klassiker Beatstreet kennt, weiß, dass nur Heimlichkeiten richtig cool sind. Und wichtig erscheint mir auch, dass nicht nur männliche Wesen rumschmieren.
    Und trotzdem 1. finde ich viele Graffitis richtig schön 2. Nützt das Meckern auch nichts, denn wir sind ja die Gesellschaft und wer nur mitschwimmt, darf sich nicht beschweren (wenn ich allein schon wieder an die Wahlbeteiligung denke…) 3. Keine Ahnung, es gibt mir zu denken, dass Jugendliche im Allgemeinen irgendwie ihren Platz nur noch bei sowas zu finden scheinen… ganz abgesehen von Alkoholmißbrauch etc.
    Kaddi

  3. Patrick

    Ich erstelle gerade selber eine Seite über diese Sauereien in unserer Stadt und über die totale Entgleisung und Unfähigkeit unserer Stadtspitze! Diese Bilder verschandeln die ganze Stadt. Man hat hier Rathenow zum Ghetto verkauft und zum Sammelbecken von Kriminellen gemacht! Weiter so Herr Seeger!!

  4. Herrman

    @Patrick

    Richtig so! Endlich zeigt mal jemand wie Rathenow einem Ghetto immer ähnlicher wird. Zerstörung und Schmierereien an jeder Ecke. Ich hoffe Ihre Seite ist bald fertig und geht online!

  5. kiekebusch Artikelautor

    @Helga:

    Ja, ganz meine Meinung, was Deinen Vorsatz betrifft. Aber dieses Foto konnte ich mir nicht verkneifen. Sonst behauptet irgendwann mal jemand, so etwas habe es überhaupt nicht gegeben.

    @Patrick:

    Na da bin ich ja echt gespannt. Hoffentlich als Blog, damit man auch Kommentare posten kann. Ich hätte da sicherlich mehr als genug beizusteuern.

    @Kaddi:

    Dein Schreibstil kommt mir stark bekannt vor. Ich würde ja fast darauf wetten, dass Du mal in der Nähe der alten Brauerei in Rathenow gewohnt hast.

  6. Kaddi

    Hm, und was heißt das? Was schlechtes? Was gutes? Man erkennt mich wieder? Oder nur gut recherchiert? Ja, die Mieze läßt das Schreiben nicht… LG Kaddi

  7. Patrick

    @Kaddi:

    Ich denke nicht, das es mein Problem oder das anderer Bürger ist! Ich lauf jedenfalls nicht mit einer Spraydose durch die Gegend! Das ist hier allein ein Problem der Stadtverwaltung, Polizei und der Gesetze. Viele „Illegalen Schmierereien“ sind groß und mitten an der Hauptstraße und das zeigt mir, wie in vielen anderen Dingen auch, eine mangelnde Polizeipräsenz! Und die Gesetze sind kaum eine Abschreckung! Wir sind die Bürger dieser Stadt und sollten mit entscheiden, in welcher Art und Weise unsere Stadt gestaltet wird. Wenn keiner was sagt und die Beamten mit dem Kopf drauf stößt, wird sich auch nichts ändern! Wo ist hier das Bündnis „Rathenow zeigt Flagge“?! Auf meinem Blog könnt ihr das Versagen in Farbe sehen, und meine Meinung dazu lesen. Ich hoffe das es euch gefällt.
    http://www.gedanken-sind-frei.blog.de

  8. Kaddi

    Tja, ich bin letzte Woche durch die Karl-Gehrmann-Strasse gefahren und da standen am hellichten Tage Sprayer und malten da rum-an einem Wohnblock wohlgemerkt. Oder sind die freigegeben? Ich war mir auch nicht sicher. Polizei anrufen? Das habe ich mal getan, als bei fast 30 Grad Hitze ein Hund in einem parkenden Auto saß und sichtlich zu tun hatte. Die ließen sich lediglich die Autonummer durchgeben und das wars. So viel dazu.

    Im Rathenower Forum habe ich bereits meine Meinung zu den legalen Flächen gesagt. Aber es war eben ein Versuch, der mit dem berühmten Satz: Gib den kleinen Finger und man nimmt die ganze Hand! endete.

    Und trotzdem, diese Gesellschaft hat noch ganz andere Probleme als diese Dreckspatzen. Und deshalb sage ich, dass alle gefordert sind-es fängt bei der Erziehung und der Bildung an, wo ja der Staat bekanntlich so richtig reinsteckt… haha. LG Kaddi

  9. free maros!!!

    was der typ für n reis labert was das fürn spinner!!!!
    lass se doch malen was dein problem??!!

    free mARos

  10. Patrick

    @ Gerda

    Warum sollen die Schuldigen nicht mit Namen genannt werden?
    Sind doch eh in der Örtlichen Presse zu finden!
    Schau auf meine Seite und schau dir das ganze Ausmaß an!

  11. kiekebusch Artikelautor

    Ach Gott, irgendwie habe ich wohl den unbetäubten Nerv des Einen oder Anderen getroffen. Gut so!

    Natürlich will ich keine Antwort schuldig bleiben und beantworte die direkten und undirekten Fragen gerne.

    @Sebastian R. in den Knast:

    Lieber Freund,

    ich freue mich, dass Du mit wohlüberlegten Worten den Einstieg in diesen Blog gefunden hast. Alleine die Tatsache, dass Du unverblümt und in 2 Sätzen Deine Meinung zum Ausdruck bringen kannst, qualifiziert Dich definitiv für einen Hauptschulabschluss im unteren Bereich des Notenspiegels. Soviel zum Reis labern.

    Nun zur Frage, was ich denn für ein Spinner bin.

    Gute Frage. Dazu habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aber vielleicht gebe ich die Frage einfach mal unverändert zurück? Sollte für jemanden wie Dich ja nicht schwer zu beantworten sein.

    „Lass sie doch malen?“

    . . . und die Stadt verschandeln sowie Freiheit für Straftäter fordern?

    Auf keinen Fall! Schmierfinken haben von den Bürgern dieser Stadt überhaupt keine Sympathie zu erwarten. Wenn die Sachbeschädiger unbedingt ihre als Kunst verkauften Krakeleien unter die Masse bringen wollen, würde ich als Arbeitsgrundlage die Autos, Häuser und sonstige im Eigentum der Eltern und Großeltern stehenden Gegenstände vorschlagen.

    Warum hat z.B. Sebastian R. damals nicht seinen alten Opel bemalt? Das Ding war doch eh schrottreif. Ein schickes AHS-Bombing über die Frontscheibe in zartem schwarz mit silberfarbenen Outlines wäre doch mal ein echter Alternativansatz gewesen. Aber nein, musste er sich am Eigentum und der körperlichen Unversehrtheit Dritter vergreifen.

    @Gerda:

    Deine Meinung in allen Ehren, aber ich finde, dass es endlich eine Webseite im Internet geben sollte, wo jeder Schmierfink mit Anschrift, Name und Writername geoutet wird. Das würde sicherlich die Geschädigten animieren, endlich zivilrechtlich gegen die Straftäter vorzugehen. Geld haben zwar die wenigsten Schmierfinken, man könnte aber mit einem gerichtlichen Titel dafür sorgen, dass das die nächsten 30 Jahre auch so bleibt.

    @Kaddi:

    Nicht schlimm. Mir fiel nur Dein Sdchreibstil auf und erinnerte mich an die eine oder andere wirklich interessante Taubenstory. 😀

    @Patrick:

    Viel Arbeit, Respekt. Was mir allerdings komisch vorkommt ist die Aufmachung Deiner Seite und bestimmte Wörter. So erinnert mich die Kombination von Midgard, Heimatschutz und Grimnir an ein paar Leute aus unserer Stadt, deren geschichtsrevisionistische Vorstellungen alles andere als lustig sind und u.a. von einer ganzen Garde verurteilter Straftäter angeführt werden.

    Ich hoffe, ich irre mich, was Dich und Deine Seite anbetrifft.

  12. Kaddi

    He kiekebusch-niemals hast Du mich am Schreibstil erkannt-gut geschwindelt… hihi… und erinner mich nicht an die Tauben-da kann ich gar nicht mit, diese kleinen Scheißerchen…

    Aber zum Thema-diese kleinen Pseudohelden, die heimlich nachts rumschmieren (ach und sogar frech am Tage)-ist das alles? Ein paar machen wenigstens noch Musik-auch wenn ich dieser nichts abgewinnen kann und bei den kleinen Musikern nicht immer die nettesten Charakterzüge bemerke. Aber ist das jetzt nicht auch langsam langweilig-wäre es nicht mal an der Zeit, was für die Welt zu tun, etwas globaler zu denken? Backt Kuchen, kauft Pampers (neue Aktion-1 Packung Pampers gleich eine Impfdosis), stellt Euch aufn Trödelmarkt, sammelt Altpapier… mann mann-denken einige nur noch von Jappy bis Spraydose???? LG Kaddi

  13. Patrick

    @ Kiekebusch

    Danke für das Lob und deinen Respekt.

    Ich denke nicht das meine Einstellung, egal welche, etwas nützliches zu diesem Thema beitragen könnte. Auch gehöre ich nicht zu einer „Garde verurteilter Straftäter“ oder werde von denen „angeführt“.
    Die Aufmachung spiegelt meine Interessen wieder. Wenn ich für Fische wäre, würden sicherlich diese zu sehen sein.
    Ob diese Mythologie auf eine bestimmte Schiene zu fahren ist, wäre auch ein gutes Diskusionsthema, welches aber in einem neuen Eintrag getan werden sollte.(gehört hier auch nicht her!)

    Auch deine Seite ist gut gelungen und ich hoffe, dass auch meine bald so gut kommentiert wird.

  14. Stefan S.

    Lächerlich wie ihr euch über so ein graffiti aufregen könnt, sonst meint ihr doch auch das Graffitis total unwichtig und schlecht für die Stadt sind.
    Kaum malt man mal ein Free Maros an eine legale Wand hat es für euch gleich was mit politik zu tun.

  15. kiekebusch Artikelautor

    #### Straftäter in den Knast!!! #####

    @Kaddi: Kannste glauben, würde Pitti sagen.

    @Alle_Sprayer:

    Ich finde es leider auch schade, dass hier Beiträge gelöscht wurden. So hätte man Eure Entgleisungen besser nachvollziehen können. Aufgrund der Tatsache, dass ich euch mit meinem Beitrag scheinbar tierisch ein Ei an die Schiene getackert habe, möchte ich nur noch einmal kurz zusammenfassen:

    1. Straftäter gehören in den Knast!!!

    2. WER SCHREIT HAT SELTEN RECHT!!! WER SCHREIT HAT SELTEN RECHT!!! WER SCHREIT HAT SELTEN RECHT!!! USW!!!

    3. Richtig ist nach wie vor, dass Graffitis für diese Stadt unwichtig und schlecht sind.

    4. Ich würde meine Meinung dem Sebastian R. gerne auch ins Gesicht sagen, wenn er denn wieder aus dem Knast raus ist.

    Allerdings bin ich so ein zartes Rehlein, dass ich aufgrund seiner Gewalttätigkeit wahrscheinlich auch Verletzungen davontragen würde, was ich nun wirklich nicht möchte. Wie gesagt, ich würde mich mit dem o.g. Straftäter gerne geistig duellieren, lasse es aber, weil er komplett unbewaffnet ist.

    Noch 2 Sätze zu den gelöschten Beiträgen, deren Inhalt mir per Mail zugeschickt wurden:

    Bei dem netten Schreiber mit der Vulgärsprache – Jaid – handelt es sich um Marco S., welcher seine kriminelle Karriere stark RECHTSlastig begann und dann wohl den Kick über Sachbeschädigungen in Unmengen fand.

    Lieber Stefan B. (oder möchtest Du lieber Stefan S. genannt werden),

    Hakenkreuze sind ein prima Thema. Wenn das nächste Mal eine „Atzenparty“ irgendwo statt findet, wäre es schön, wenn nicht wieder 2 Hakenkreuze von Deinen hirnlosen Schmiererkumpels auf die Strasse zwischen Steckelsdorf und Buckow gepinselt werden. War die letzte Party vielleicht bei Deinem Papa in Buckow? Wenn ja, dann wäre es schön, wenn Du ihm mal erzählst, was Du in der Freizeit zwischen Gustav-Freitag-Straße und Buckow so alles treibst. Vielleicht kann er Dir ja Absolution geben. Hier wirst Du diese jedoch nicht bekommen.

    Ach ja, ich glaube kaum, dass ich bei den Spinnern von AHS bin. Leider musste ich aber auch schon an meinem Haus solchen Dreck feststellen. Warum sollte also nicht auch das Auto des „Knast-Basti“ mit diesem Mist beschmiert werden?

    Autor : 12er_Chabo
    Kommentar:
    Tsss…und sowas hört man dann von Leuten, die nicht ma wissen, dass unser basti zu keiner Zeit der AHS anjehört hat wa….naja IHR HABT JA ALLE AHNUNG ne;) und solange die Wände legal sind, und da keine hakenkreuze o.ä. dran sind, kann euch dit ma janz schlicht und ergreifend am Arsch vorbeigehen, wir haben grade mehrere Jungs im Kahn und wollen die selbstverständlich wieder draußen haben, so wie jeder andere, der nen juten Freund im Bau hat…die einen machen dann Besuche oder telefonieren, andere verarbeiten dit eben auf kreative Weise, wad spricht dagegegn? nur weil IHR so beschränkt seid und uns nicht nen kumpel grüßen lasst, wad bildet ihr euch eigentlich auf euch ein?

    ach so: und wer sich so schön über unseren freund maros ausgelassen hat, der kann ihm das ja mal, wenn er wieder raus is, schön alles ins gesicht sagen….;)

    soo long
    12

  16. 12er_Chabo

    achso naja und jetz is übrigens an der selben stelle wieder n bild, mit dem wir alle unserem basti allet jute zum jeburtstag wünschen, hoooochpolitischer stoff also;);)

    12

  17. Manuela

    Leute die diese Schmierereien als schön ansehen und auch daran teilhaben gehören in den Knast!Das es auch teilweise legal gemacht wird,unmöglich…Was für ein Sinn soll das machen?!? Da es mehr von dem „Schmutz“ geworden ist, wird hoffentlich bald strenger gegen die Verursacher vorgegangen.

    Grüße Manuela

Kommentare sind geschlossen.