Zum 5. Mal Stunde der Gartenvögel

Der NABU bittet zum fünften Mal darum, am zweiten Wochenende im Mai an der Zählung der Gartenvögel teilzunehmen. Alle Vögel, die man in einer Stunde von einem festen Platz im Garten oder auf dem Balkon sieht, sollen dabei notiert und dem NABU gemeldet werden. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich auf dieser NABU-Seite informieren. Die Zählung dient der Erfassung des Vogelbestandes. Alle Teilnehmer, die ihre gezählten Vögel an den NABU melden, nehmen an einer Verlosung teil.
Es hat sich herausgestellt, dass manche Vogelarten in den letzten Jahren zahlenmäßig zugenommen haben. Viele andere dagegen sind in ihrer Existenz bedroht. Auch finden wir gegenwärtig viele Vögel in Gärten, die früher die Nähe zu den Menschen gemieden haben. Einigen wird sicher aufgefallen sein, dass man jetzt häufiger Elstern und andere Rabenvögel zu sehen bekommt.
cimg1900.JPG
Auch ist die regionale Zusammensetzung des Vogelbestandes unterschiedlich. Während in manchen Gegenden der Storch schon seit Jahren verschwunden ist, findet man ihn bei uns noch in vielen Dörfern. In Steckelsdorf z.B. gibt es mehrere Standorte von Nachtigallen. Seit gestern ist der Kuckuck wieder zu hören. Eichelhäher, Amseln, Stieglitze, Spatzen, Grünfinken, Spechte und viele andere kann ein aufmerksamer Beobachter entdecken. Offensichtlich zugenommen hat die Zahl der Ringeltauben. Ihre lautstarken „Unterhaltungen“ sind kaum zu überhören. Eine Taube sitzt auf einem Baum und gibt ihre typischen Laute von sich.
cimg2002.JPG
Eine andere sitzt in einiger Entfernung und antwortet, sobald die erste schweigt.
cimg2017.JPG

3 Gedanken zu „Zum 5. Mal Stunde der Gartenvögel

  1. xaverl

    Leider sieht man heute die Elstern in unseren Gärten. Das sind die schlimmsten Nesträuber und sie sind für den Rückgang einiger Vogelarten in unseren Gärten verantwortlich.

  2. Helga Artikelautor

    Bei uns halten sich sogar einige auf. Ich habe kurz im Gartenblog (Rathenow-Blog auf Link in der Leiste klicken) darüber berichtet.

  3. Schwarzwald Mädl

    Wir sind vor kurzem aufs Landgezogen. Nun haben wir seit einiger Zeit begonnen die Vögel zu füttern. Bei uns lag viel Schnee. Dabei ist mir aufgefallen wie viele verschiedene Vögel hier im Schwarzwald leben. Meisen, Blaumeisen , Rotkehlchen, Spechte, Amseln und so weiter. Ganz besonders faszinieren mich die Buntspechte.

Kommentare sind geschlossen.