Jetzt ist die Katze aus dem Sack

Wie jeder weiß, ist die Stadt Rathenow hoch verschuldet. Nun wird immer wieder laut nachgedacht, wie dieses Dilemma beendet werden kann. An erster Stelle stehen Einsparungen im Bereich Schulen, Jugendarbeit, Musikschule, Bibliothek. Sobald ein Gedanke laut geäußert wird, formiert sich Protest. Danach wird monatelang hin und her diskutiert. Seit Jahren verkündet die Stadtverwaltung, dass sie eine der vier Grundschulen schließen wolle. Nach massiven Protesten gegen die Schließungspläne kehrte dann tatsächlich für drei oder vier Jahre relative Ruhe ein. Seit dem Herbst vergangenen Jahres wird nun aber deutlich, dass die Stadt eine Grundschule schließen muss. Ins Visier rückte die Geschwister-Scholl-Grundschule. Nach verzweifelten Aktionen der betroffenen Schule zog man auch die Schließung der Otto-Seeger-Grundschule in Betracht. Das geschah ohnehin nur halbherzig und hatte wohl mehr Alibifunktion. Was aber von Außenstehenden bereits vermutet worden war, hat sich nach der letzten Stadtverordnetenversammlung als bitterer Ernst herausgestellt: Die Stadtverwaltung prüft nun ernsthaft, ob sie in das dann leerstehende Gebäude der Schollschule umziehen kann.
2014-03-28 19.04.19
Die Stadtverwaltung hatte viele Jahre ihren Sitz in der Jahnstraße. Nach der Wende war dieses Gebäude plötzlich nicht mehr attraktiv genug. Deshalb zog die Verwaltung in das ehemalige ROW-Verwaltungsgebäude, das inzwischen Fielmann gehörte und zahlte reichlich Miete.
CIMG0023
Durch stetigen Rückgang der Einwohnerzahlen war das Gebäude bald zu groß für eine schrumpfende Verwaltung und auch teilweise Nutzung durch das Jobcenter konnten keine echten Einsparungen bringen. So musste man sich notgedrungen nach einer anderen Immobilie umsehen. Hätte jemand Anfang der neunziger Jahre genügend Weitblick bewiesen, hätte sich die Stadt um ein Gebäude bemühen können. Damals wurden zahlreiche Liegenschaften verscherbelt. Viele sind inzwischen dem Verfall preisgegeben.
Wenn aus der Schollschule ein Rathaus wird, bleibt noch die Frage, was geschieht mit dem vor fünf Jahren errichteten Sportplatz?
2014-03-28 19.05.34
Der lässt sich leider nicht an einen anderen Standort verfrachten wie Schüler und Lehrer. Und weder die Grundschule am Weinberg noch die Otto-Seeger-Grundschule haben einen brauchbaren Sportplatz. Aber vielleicht nutzen die Verwaltungsmitarbeiter ihn zur aktiven Körperertüchtigung.