Baum des Lebens wird gestaltet

An einer Außenwand des Rathenower Postgebäudes soll im Rahmen des ZiS- Projekts (Zukunft im Stadtteil) ein Baum des Lebens angebracht werden. Dieser soll aus einem Mosaik aus selbstgestalteten Fliesen entstehen. Jeder Interessierte kann gegen einen festgelegten Obulus eine Fliese dafür herstellen und sich damit an der Wand verewigen. Am Wochenende stellte der Liedermacher Reinhard Lakomy anlässlich seines Auftritts im Kulturzentrum eine Fliese für den Baum des Lebens mit seinem Handabdruck samt Signatur her. Von ZiS-Mitarbeitern wurden seine Waldgeister Moosmutzel und Waldwuffel bereits vorher auf zwei Fliesen dargestellt.
gelesen in der MAZ