Anglerverein wegen Laga enteignet

Nach dem Tennisverein meldet sich nun auch der Anglerverein „Archenfreunde“ zu Wort und berichtet von dubiosen Machenschaften im Zusammenhang mit der Landesgartenschau. Vierzig Jahre lang besaßen die Angler an den Kleinen Archen ein Gelände, das sie nach und nach für ihre Vereinsarbeit hergerichtet haben. So hatten sie dort eine Werkstatt, eine Garage, eine Toilette, Liegeplätze für ihre Kähne und eine Anlage, um die Kähne ins Wasser bringen zu können. Terrasse, Hecke, Zaun und der neu installierte Stromkasten sind weg. Alles wurde entfernt, um Baufreiheit für die Laga zu schaffen. Diese kam aber gar nicht bis an das Gelände des Anglervereins heran. Jetzt stehen die Angler mit leeren Händen da, denn eine Entschädigung gab es nicht und der ursprüngliche Zustand wird durch die Stadt auch nicht wieder hergestellt.
gelesen in der MAZ