Adel schützt vor Dummheit nicht

Oder sollte man es besser als Dreistigkeit und Profitgier bezeichnen, was sich da zum zweiten Mal in den Wäldern um Lochow abspielt? Im Mai 2000 hatte Christoph von Bredow, Erbe eines Besitzes, Bäume fällen lassen, in denen sich eine Graureiherkolonie befand. Damals wurden 15 tote Jungvögel gefunden. Der Herr Waldbesitzer kam tatsächlich ungeschoren davon, weil er behauptet hatte, die Waldarbeiter hätten entgegen seiner Anordnung diese Bäume gefällt. Erst im Jahr 2004 waren die Graureiher in die Nähe der damals zerstörten Brutkolonie zurückgekehrt. Und nun besitzt genau dieser Herr von Bredow die Dreistigkeit, wieder die Bäume mit den Horsten fällen zu lassen. Dieses Mal fanden Mitarbeiter der Staatlichen Vogelschutzwarte Buckow 16 zerstörte Horste und unzählige zerbrochene Eier.
Hoffen wir, dass diesem Treiben von höherer Stelle endlich ein Riegel vorgeschoben wird. Solchen Erben hätte man ein Ersatzgrundstück auf dem Mond oder noch besser auf dem Mars geben sollen.