Braune Pissnelken zur Gartenschau

Tja, wenn heimlich, still und leise die ersten Knospen aufbrechen, man dann Wind nicht mehr als kalte Faust im Gesicht wahrnimmt, dann ist es auch im kleinen Städtchen Rathenow so weit: Das frisch polierte Glätzchen kann nachts im Licht der Straßenlaterne spiegelnd gezeigt werden.
Während die Landesgartenschau im frisch geschminkten Stadteil eröffnet wird und man sich an der gediehenen Flora ergötzen kann, gedeiht im Kopf der Rechtsradikalen Szene ganz anderes. Nämlich Tatendrang. Die Rechtsradikalen wollen teilnehmen an dem großen Medienrummel. Wollen die vermeidlichen Kameraden nicht alleine stehen lassen, in der Öffentlichkeit. Mal schnell einen Jugendlichen in der Nacht verprügelt und schon ist man dabei! Da schafft man es als kleiner Nazi ohne Zukunft, trotzdem in die Süddeutsche Zeitung!