Sind Ärzte bald überflüssig?

Ich brauche zum Glück nicht oft Medikamente. Deshalb dachte ich vor einiger Zeit, es wäre eine Ausnahmesituation, was mir in der Apotheke passierte. Aber das scheint jetzt zum Standard zu gehören: Ich legte ein Rezept vor. Daraufhin musste erst mal nachgesehen werden, ob meine Kasse dieses Medikament genehmigt. Das war nicht der Fall. Das von der Kasse Erlaubte war aber nicht lieferbar. Also suchte die Apothekerin per Computer nach einem ganz anderen Medikament. Sie beteuerte, dass es die gleichen Wirkstoffe enthalten würde. Da frage ich mich doch, wozu ich zehn Euro „Eintritt“ beim Arzt bezahle, in der Sprechstunde warte und ein Rezept bekomme,das nichts wert ist. Vielleicht sitzen jetzt solche Experten bei den Kassen, die eine Ferndiagnose stellen können. Dann sollte doch jeder diesen Service in Anspruch nehmen und der Werbespruch müsste umgewandelt werden: Bei Beschwerden fragen Sie einfach Ihre Krankenkasse.
Beim nächsten Mal werde ich mich wohl wieder auf mein Kräuterwissen beschränken.