Kita „Max und Moritz“ wird geschlossen

Nachdem nun feststeht, dass für die nächste Zeit alle vier Rathenower Grundschulen erhalten bleiben, gibt es zum kommenden Schuljahr sogar wieder an jeder Grundschule einen Hort. Alle vier Grundschulen sollen zweizügig geführt werden, sodass in jeder auch der Hort Platz hat. Damit wird den Grundschülern die mittägliche (und für so manches Kind auch morgendliche) Wanderung zwischen Hort und Schule erspart. Das hatten Eltern, Erzieherinnen und Lehrer allerdings schon vor Jahren gefordert. Zum einen kann nur eine wirklich effektive Zusammenarbeit stattfinden, wenn Lehrerin und Erzieherin an der Schule sind, zum anderen war der Weg für die Schüler oft lang und mit Gefahren verbunden. Die Kita in der Puschkinstraße hätte den größten Sanierungsbedarf und soll deshalb geschlossen werden. Da geplant ist, dass die dort bestehenden Gruppen samt Erzieherinnen in eine andere Kita umziehen sollen, ist das sicher die vernünftigste Lösung. Wie heißt es so schön: Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

2 Gedanken zu „Kita „Max und Moritz“ wird geschlossen

Kommentare sind geschlossen.