Besuch lohnt sich

Das erste Spielzeugmuseum im Havelland öffnete in diesem Sommer seine Pforten. Es befindet sich in Klessen in der ehemaligen Dorfschule. Da Klessen einer von insgesamt sieben Außenstandorten der Landesgartenschau war, hat es zahlreiche Besucher hierher verschlagen. In diesem Museum sind bis zu 150 Jahre alte Spielzeuge zu sehen, ob Figuren aus Zinn, Blei, Holz oder Pappmache, Fahrzeuge, Puppen oder Baukästen. Sie alle vermitteln anschaulich, was früher ein Kinderherz höher schlagen ließ. Viele der ausgestellten Spielsachen haben ihren Ursprung in Brandenburg an der Havel. In den Wintermonaten ist das Museum am Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Man kommt von der B188 mit dem Auto direkt nach Klessen, wenn man den Abzweig Klessen/ Görne wählt.