Frühlingserwachen

Der letzte Schnee ist weggetaut. Da kehrt auch in der Tierwelt wieder Leben ein. Frösche, Kröten und Molche machen sich auf den Weg in ihre Laichgewässer. An besonders gefährlichen Straßen wurden von Naturfreunden die Krötenzäune aufgebaut. Die Lurche können diese nicht überwinden, suchen sich einen Weg entlang des Zaunes und fallen in einen Eimer. Diese Eimer werden dann regelmäßig von den Tierschützern kontrolliert. Die darin befindlichen Tiere werden über die Straße getragen.
cimg5243kl.JPG
Dieser Frosch kam allerdings ohne fremde Hilfe über den Radweg zwischen Steckelsdorf und Göttlin.
In Göttlin gibt es inzwischen offenbar eine größere Kolonie von Kormoranen. Etwa vierzig Vögel waren heute dort in der Luft.
cimg5258kl.JPG
Der Vogel des Jahres 2010 ist bei Fischern nicht beliebt und auch bei Naturfreunden nicht ganz unumstritten. Jede Menge Fischreste auf dem Deich lassen auf eine üppige Mahlzeit schließen.