Stolpersteine verlegt

Am Montag wurden in der Steinstraße in Rathenow „Stolpersteine“ verlegt. Zwei dieser vom Künstler Gunter Demnig angefertigten Steine wurden vor dem Haus, in dem sich jetzt die Altstadt-Apotheke befindet, in das Gehwegpflaster eingelassen. Sie erinnern an das von den Nazis verschleppte jüdische Ehepaar Franziska und Alfred Kornblum, das hier in dem Haus wohnte und ein Geschäft besaß. Schräg gegenüber vor dem jetzigen Sanitätshaus Wilma erinnern zwei weitere Steine an Berta Kadden und Emmy Sinasohn. Berta Kadden wurde nach Theresienstadt verschleppt, die drei anderen jüdischen Mitbürger kamen ins Warschauer Ghetto. Rathenow ist damit der 219. Ort in Deutschland, in dem die Stolpersteine die Erinnerung bewahren und zu Wachsamkeit mahnen sollen.

cimg0025.JPG

2 Gedanken zu „Stolpersteine verlegt

  1. Pingback: mdgons jimdo page!

Kommentare sind geschlossen.