Archiv für den Monat: Juni 2013

Bangen im Havelland

Die Elbe ist übervoll. Das konnte man gestern bei Tangermünde deutlich sehen. Dort waren schon den ganzen Tag über Hubschrauber im Einsatz und warfen Sandsäcke an den besonders gefährdeten Deichstellen ab.
056
057
058
Gestern wurden an der Elbe bei Quitzöbel die Wehre geöffnet. Die Polderflächen rund um die Untere Havel werden dadurch überflutet. Diese können jedoch nicht das gesamte Hochwasser aufnehmen. Deshalb fließt nun ein Teil des Elbehochwassers in die Havel. Diese ändert dadurch die Fließrichtung. Nun bangen die Menschen im Westhavelland, denn die Havel war durch ergiebige Regenfälle im Frühjahr sowieso schon voll wie lange nicht mehr. Die Orte des Westhavellandes müssen nun mit Wassermassen aus zwei Richtungen rechnen. Einmal kommt das Elbewasser durch den beschädigten Deich bei Fischbeck und zum anderen läuft auch die Havel über.