Archiv für den Monat: Januar 2013

Filiale geschlossen

Lidl hat gestern seine Filiale in Rathenow-West geschlossen. Angekündigt wurde die Schließung am Beginn der Woche. Am Kundenstrom kann es nicht liegen. Es war der einzige Supermarkt in diesem Stadtgebiet und für alle in westlicher Richtung liegenden Dörfer. Dadurch waren ständig Kunden im Geschäft. Und auch die Mitarbeiter können keine Schuld tragen. Das Personal rannte stets zwischen Kasse und zu bestückenden Regalen hin und her. Da wurde keine Zeit untätig verbracht. Offiziell begründete Lidl die Schließung damit, dass die Verkaufsfläche zu klein wäre, um das gesamte Sortiment anzubieten. Die zahlreichen, meist älteren Kunden, wären sicher mit einem weniger umfangreichen Angebot in der Nähe auch zufrieden gewesen. Die Geschäftsleitung hat auf die Filiale in Rathenow-Ost verwiesen. Die fünf Kilometer wird wohl kaum jemand in Kauf nehmen.
Kaufland kann sich freuen. Bis dorthin sind es maximal zwei Kilometer von der geschlossenen Lidl-Filiale.

Trübe Aussichten

So wie das Wetter seit Wochen ist, so sind auch die Aussichten auf eine baldige Eröffnung des Flughafens in Schönefeld. Schlimm ist nur, dass solche Milliardenlöcher immer wieder auf Kosten sozialer Projekte gestopft werden. Die Verantwortlichen ziehen sich zurück, wenn sie mit ihrem Latein am Ende sind, haben jahrelang gut abgeschöpft und überlassen anderen die Karre im Dreck.

Diese Fotos zeigen Flugzeuge im Landeanflug auf den Hamburger Flughafen, vor ein paar Wochen innerhalb einer guten Viertelstunde aufgenommen.