Archiv für den Monat: Oktober 2012

Wie ein Vogel zu fliegen….

Seit ewigen Zeiten wünschen sich Menschen, sich einem Vogel gleich am Himmel fortbewegen zu können. Nach Otto Lilienthals Flugversuchen gibt es immer wieder neue Möglichkeiten, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Einen solchen „fliegenden Menschen“ konnte man heute über Steckelsdorf sehen.

Goldener Oktober

Seinem Namen macht er augenblicklich Ehre, der goldene Oktober. Es ist warm, die Sonne scheint und die Natur präsentiert sich in den schönsten Goldtönen. Es hätte wohl kaum jemand etwas dagegen, wenn es noch ein paar Tage so bleiben würde.

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten…

oder die Unvollendete oder neueste Verpackungskunst? Am 18. September und den Folgetagen wurden morgens die Radfahrer durch ein paar Arbeiter ignoriert auf dem Radweg von Steckelsdorf nach Rathenow-West (mal stand der PKW auf dem Radweg, mal ließ sich ein Arbeiter mit Handy am Ohr nicht aus aus der Ruhe und schon gar nicht aus der Fahrspur bringen). In der Zeit wurde der zylindrische Meilenstein, der früher mal die Entfernung nach Wulkau angegeben hatte, von der gegenüberliegenden Ecke hierher versetzt. Gleichzeitig wurde auch ein Fundament errichtet, ohne dass ein Sinn erkennbar gewesen wäre. Inzwischen steht seit ein paar Tagen ein verhüllter Obelisk auf dem Sockel. Warum aber der Splitthaufen seit genau einem Monat den Weg blockiert, ist noch immer rätselhaft. Vielleicht rechnet man mal wieder mit stärkerer Glätte. Rathenow ist ja im Ausbringen von Splitt ungekürter Deutscher Meister. Radfahrer und Fussgänger können ein Lied davon singen.