Archiv für den Monat: August 2012

Kinder malen nach der Musik der „Vier Jahreszeiten“ – Kinderkunstausstellung wird nun in Rathenow gezeigt

Nach dem Erfolg der Ausstellung „Heiter bis wolkig – Farbklänge eines Jahres“ in der KLAX-Kinderkunstgalerie in Berlin kommt die farbenfrohe Sammlung zweier Rathenower Einrichtungen der Kindertagespflege nun auch nach Rathenow. Die Stadtverwaltung zeigt die Werke vom 6. September bis zum 31. Dezember 2012 in ihren Räumen in der Berliner Straße 15. Weiterlesen

Biete Nachhilfe in Rechtschreibung

Die Geschäftsidee ist ja nicht schlecht: Im Frühjahr gibt es hier Spargel und Erdbeeren zu kaufen. Im Spätherbst wird Grünschnitt von Nadelbäumen zur Grababdeckung angeboten. Auch fertige Grabgestecke, Adventsschmuck oder Weihnachtsbäume kann man hier erwerben. Nun soll also Brennholz der Lückenfüller im Angebot werden. Leider hat der Plakatmaler ein N vergessen.

Jubiläum

Seit fünfundachzig Jahren gibt es das Blumengeschäft Hagemann. Das Haus ist besonders den Einwohnern von Rathenow-West ein vertrauter Anblick.

Früher wurden viele Pflanzen direkt hinter dem Geschäft in der eigenen Gärtnerei herangezogen. Heute sieht man mehrmals in der Woche einen großen LKW, der Blumen und Dekoartikel anliefert.
Und nachdem vor einiger Zeit die Giebelwand ausgebessert worden war, weist nun auch noch eine neue Beschriftung auf das Jubiläum hin.

Herzlichen Glückwunsch!

Es stinkt gewaltig

Dieser Beitrag hat zwar nicht direkt mit Rathenow zu tun, erscheint dann aber auch bei Stadtblogs. Deshalb wird er auch an dieser Stelle hier veröffentlicht.
Es ist Sommer. Es ist teilweise noch Ferienzeit. Und außer Privatreisenden sind viele Menschen beruflich, also zwangsweise, auf deutschen Straßen und Autobahnen unterwegs. Wer lange unterwegs ist, muss irgendwann mal eine Pause einlegen. An der A2 gibt es zwischen Burg Zentrum und Magdeburg jeweils nur einen Parkplatz, nämlich Krähenberge. Fährt man in westlicher Richtung, weisen Schilder auf die Sperrung dieses einzigen Parkplatzes hin. Fährt man in Richtung Osten, kann man den Platz zwar nutzen (und er war gestern voll), aber ein menschliches Bedürfnis sollte man sich verkneifen. Die Toilettenanlage ist geschlossen.

Stattdessen wurde ein Container aufgestellt. Aus diesem lief Flüssigkeit aus (Wasser? Abwasser?). Jedenfalls stank es gewaltig.

Wir haben vor ein paar Monaten die A2 benutzt und mussten damals schon die Sperrung beider Parkplätze registrieren. Offenbar ist seit Monaten nichts weiter passiert, als dass auf der einen Seite der Toilettencontainer aufgestellt wurde.
Da bleiben doch ein paar Fragen offen: Wer ist für den Unterhalt socher Parkplätze verantwortlich?
Es handelt sich um eine Bundesautobahn. Der Bund kassiert LKW-Maut, langt über Kraftfahrzeug- und Mineralölsteuern kräftig zu und niemand scheint sich für solche Zustände zu interessieren. Den Berufskraftfahrern werden Pausen vorgeschrieben.
Möchte jemand vom Verkehrsministerium auf einem solchen Platz eine Pause einlegen?
Es waren gestern viele PKW mit ausländischen Kennzeichen unterwegs. Man muss sich als Deutscher schämen, dass den Besuchern derartiges angeboten wird.