Archiv für den Monat: April 2010

Aus Kaufmarkt wurde Kaufland

Dieser Supermarkt am Schwedendamm wurde kurz nach der Wende als „Magnet“ erbaut und nach wenigen Jahren in Kaufmarkt umgewandelt.
cimg5538.JPG
Was verspricht sich die Handelskette davon, dass über das Wochenende Kaufmarkt in Kaufland umgewandelt wurde? Die Verkaufsfläche ist die gleiche geblieben. Das Angebot war auch vorher schon sehr umfangreich. Es wurde wieder einiges umgeräumt. Eine große Umräumaktion gab es gerade im vergangenen Jahr bei Kaufland in Rathenow-Süd. Man muss schon Zeit mitbringen, ehe man alles gefunden hat, was man kaufen wollte. Und leider kann jeder seine paar Euros nur einmal ausgeben, egal ob nun Kaufmarkt, Kaufland oder sonstwas über dem Eingang steht.

Das neue Dach der SMA

Hier nun mal ein Foto vom sanierten Dach der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Für die Sanierung hatten viele Rathenower und ehemalige Bewohner der Stadt großzügig gespendet.
cimg5490kl.JPG
Sobald die neuen Kreuzgewölbe dem Blick der Besucher freigegeben sein werden, wird auch noch mal vom Turm aus eine Dachansicht nachgeliefert.

Werbung für Bundeswehr

Gestern und heute standen Fahrzeuge der Bundeswehr auf dem Märkischen Platz, um unter Schulabgängern Nachwuchs für die Bundeswehr zu werben.
cimg5478kl.JPG
cimg5480kl.JPG
Die ersten zehn Bewerber werden garantiert in Afghanistan eingesetzt?

Ein Schmuckstück ist entstanden

Mitten in Rathenow an der Brandenburger Straße steht seit langem ein Haus, dem das Alter anzusehen war. Ich hatte es immer noch mal im ursprünglichen Zustand fotografieren wollen, weil seit mehr als zwanzig Jahren ein Schriftzug auf den VEB „Carl Zeiss“ Jena hinwies. Das hatte ich aber unterlassen, weil inzwischen massive Schmierereien das ganze Gebäude bedeckten. Im Untergeschoss befand sich, solange ich in Rathenow bin, ein Blumengeschäft. Darüber waren Wohnungen. Vor einigen Monaten wurde der Blumenladen geräumt und es begannen die Sanierungsmaßnahmen. Das Anbringen der Wärmedämmung konnte man noch gut beobachten. Dann verschwand alles hinter Abdeckvlies. Und das, was am vergangenen Freitag zum Vorschein kam, kann sich wahrhaftig sehen lassen:
cimg5455kl.JPG
Balkone und Fenster der oberen Etagen auf der Giebelseite wurden von Marco Brzosowski gestaltet. Erst beim genauen Hinsehen erkennt man, dass sie nur „aufgemalt“ sind. Der Künstler, der in Brandenburg an der Havel seinen Firmensitz hat, hat auch schon die Wände der Otto-Seeger-Grundschule gestaltet.

Abriss in Rathenow-Ost geht weiter

Die Plattenbauwohnungen mit Bad, Balkon und Zentralheizung waren einst heißbegehrt. Durch den massiven Rückgang der Bevölkerungszahlen und verstärkten Bau von Einfamilienhäusern drohte ein großer Leerstand. Deshalb wurden schon zahlreiche Wohnblöcke in Rathenow-Ost abgerissen. Ganze Straßenzüge wurden „zurückgebaut“. Jetzt ist ein Block zwischen Bammer Landstraße und Lidl an der Reihe. Gestern konnte man Bauarbeiter mit Schutzkleidung auf dem Dach arbeiten sehen.
cimg5462.JPG
Wird hier nicht eines Tages ein Solarpark oder etwas Ähnliches errichtet werden, kann man wahrscheinlich in wenigen Jahren an dieser Stelle so wie früher einen Waldspaziergang unternehmen.

Adminrechte im Blog?

Hallo – hat jemand Admin-Rechte in diesem Blog und kann diese a) mißlungene b) unerwünschte Reklame für Designerbags löschen?

Es reicht doch wenn wir in Kaufhäusern mit dieser drögen Musik zwangsweise vollgejault werden – Reklame im Blog muss nun wirklich nicht sein.