Archiv für den Monat: April 2009

Demonstration für Verbesserungen in Kitas

Gestern demonstrierten rund 400 Menschen in Rathenow für Verbesserungen in der Kinderbetreuung. Dazu gehört vor allem eine bessere personelle Ausstattung der Kindereinrichtungen. Die Demonstranten (Erzieherinnen, Eltern, Kinder und Großeltern) waren vom Platz der Freiheit zum Märkischen Platz gezogen. Im Kulturzentrum tagte die Stadtverordnetenversammlung. Bürgermeister Ronald Seeger und Diana Golze, Vorsitzende der Stadtverornetenversammlung, nahmen Kartons mit den Wünschen der Demonstranten entgegen.

Zum 5. Mal Stunde der Gartenvögel

Der NABU bittet zum fünften Mal darum, am zweiten Wochenende im Mai an der Zählung der Gartenvögel teilzunehmen. Alle Vögel, die man in einer Stunde von einem festen Platz im Garten oder auf dem Balkon sieht, sollen dabei notiert und dem NABU gemeldet werden. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich auf dieser NABU-Seite informieren. Die Zählung dient der Erfassung des Vogelbestandes. Alle Teilnehmer, die ihre gezählten Vögel an den NABU melden, nehmen an einer Verlosung teil.
Es hat sich herausgestellt, dass manche Vogelarten in den letzten Jahren zahlenmäßig zugenommen haben. Viele andere dagegen sind in ihrer Existenz bedroht. Auch finden wir gegenwärtig viele Vögel in Gärten, die früher die Nähe zu den Menschen gemieden haben. Einigen wird sicher aufgefallen sein, dass man jetzt häufiger Elstern und andere Rabenvögel zu sehen bekommt.
cimg1900.JPG
Auch ist die regionale Zusammensetzung des Vogelbestandes unterschiedlich. Während in manchen Gegenden der Storch schon seit Jahren verschwunden ist, findet man ihn bei uns noch in vielen Dörfern. In Steckelsdorf z.B. gibt es mehrere Standorte von Nachtigallen. Seit gestern ist der Kuckuck wieder zu hören. Eichelhäher, Amseln, Stieglitze, Spatzen, Grünfinken, Spechte und viele andere kann ein aufmerksamer Beobachter entdecken. Offensichtlich zugenommen hat die Zahl der Ringeltauben. Ihre lautstarken „Unterhaltungen“ sind kaum zu überhören. Eine Taube sitzt auf einem Baum und gibt ihre typischen Laute von sich.
cimg2002.JPG
Eine andere sitzt in einiger Entfernung und antwortet, sobald die erste schweigt.
cimg2017.JPG

Optikpark in der dritten Saison

Zur dritten Saison wurden am Sonnabend die Tore des Rathenower Optikparks geöffnet. Vieles, was zur Landesgartenschau 2006 die Besucher erfreute, wurde erhalten. Dazu kommen neue Objekte, wie zum Beispiel das Brachymedialfernrohr des Rathenower Ingenieurs Edwin Rolf. Bis zum Juni soll auch der Leuchtturm aufgestellt sein. Das Grüne Klassenzimmer präsentiert wieder ein niveauvolles Programm. Alle geplanten Attraktionen des Optikparks kann man dem Veranstaltungskalender entnehmen.

Radwegenetz wächst weiter

Das Radwegenetz im Havelland wird weiter ausgebaut. Konnte man im vergangenen Jahr von Rathenow nach Elslaake fahren, wird man bald auf einem neuen Teilstück bis Rhinow in die Pedalen treten können.
img_1151.JPG
Außer Radfahrern trifft man auf diesen gut ausgebauten Wegen oft Menschen mit Inlineskatern oder auch Jogger und Spaziergänger. Leider gibt es überall unvernünftige Zeitgenossen, die schnell mal Flaschen wegwerfen. Diese Scherben sind nicht nur ärgerlich, sie stellen oft eine Gefahrenquelle dar.

Engpass Jederitzer Brücke

Da die Jederitzer Brücke stark beschädigt ist, wurden bereits im vergangenen Jahr Maßnahmen getroffen, um große und schwere Fahrzeuge am Überqueren zu hindern. Viele hielten sich trotzdem nicht an die Einschränkung. Deshalb wurden vor einiger Zeit Betonpoller aufgestellt, die nur noch Fahrzeuge unter 2,20 m Breite passieren lassen. Schaut man sich die Abschürfungen an den Hindernissen an, dürften einige Autos nur mit Schrammen durchgekommen sein.
img_1153.JPG

Zehntausend Teilnehmer beim Protestmarsch

Am diesjährigen 17. Ostermarsch gegen die militärische Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide haben sich etwa 10.000 Teilnehmer beteiligt. Seit Jahren wehren sich die Menschen gegen die Pläne der Bundesregierung, dieses Gebiet als Bombenabwurfplatz zu nutzen. Die Regierung hat Gerichtsprozesse in allen Instanzen verloren und klagt trotzdem auf Kosten der Steuerzahler weiter. Die Menschen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, die direkt von diesem Bombenabwurfplatz betroffen wären, bekommen Unterstützung durch Protestteilnehmer aus verschiedenen Bundesländern, aber auch aus der Schweiz, aus Italien und anderen europäischen Staaten. Damit entwickelt sich dieser Ostermarsch zu einer gewaltigen Machtdemonstration des Volkes.
img_1123.JPG
img_1129.JPG
img_1131.JPG
img_1132.JPG
img_1135.JPG

Graue Schulwände werden bunt

Zum 100. Jubiläum der Otto-Seeger-Grundschule Rathenow-West war im Oktober des vergangenen Jahres schon eine Wand sehr schön gestaltet worden.
img_0549.JPG
Diese Gestaltung fand bei Schülern, Lehrern, Elternvertretern und Anwohnern Anerkennung. Deshalb wurde nach Sponsoren Ausschau gehalten und Ideen gesammelt zur weiteren Verschönerung des Gebäudes. Die östliche Giebelwand ist bereits fertig.
cimg1826.JPG
An der westlichen war heute Nachmittag Künstler Marco Brzozowski noch eifrig bei der Arbeit.
cimg1828.JPG

Ein schöner Anblick

img_1107.JPG
Zur Laga vor drei Jahren hatte die Rathenower Wohnungsbaugenossenschaft (RWG) vor den Häusern in der Steinstraße die Grünflächen neu gestaltet. Seitdem erfreuen in jedem Frühling zahllose Krokusse die Bewohner und Passanten.

Müllskandal nun auch im Havelland

Im Osthavelland wurde schon vor einiger Zeit illegal entsorgter Müll entdeckt. Seit gestern wird nun im ehemaligen Kreis Rathenow ermittelt. Zwei Brüder, die eine Entsorgungsfirma betreiben, sollen große Mengen an Müll unsachgemäß entsorgt haben. Unter anderem sollen Dachpappe, Asbest, Altreifen und Altöl nicht entsprechend gelagert oder sogar vergraben worden sein.