Archiv für den Monat: Januar 2007

Lohnendes Jugendprojekt

Die Stiftung Demokratische Jugend fördert auch 2007 wieder Jugendliche, die sich mit der Geschichte ihrer Heimat, ihres Ortes oder ihres Kiezes beschäftigen. Zur Unterstützung gibt es 1100 Euro für die „Spurensuche“ und ein Starterset, bestehend aus Digitalkamera und MP3-Player. Bewerbungsschluss ist der 12. Januar. Da heißt es also schnell anmelden unter www.zeitenspruenge.org.

Abkürzung misslungen

Ob der 20-Jährige in der Nacht zum Sonnabend nicht mitbekommen hat, dass im Kreisverkehr immer schön rechts herum gefahren werden muss oder ob er mal eine Abkürzung ausprobieren wollte, wird wohl ein Rätsel bleiben. Fest seht jedoch, dass er mit seinem Fahrzeug in der Verkehrsinsel mitten im Kreisel am Ortsausgang Rathenow-West steckengeblieben ist. Die Beamten, die zur Unfallaufnahme gerufen wurden, ermittelten einen Alkoholwert von 1,06 Promille. Es wurden eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Maikäfer im Januar

Obwohl die Maikäfer in unserer Region seit Jahren zu den Raritäten gehören, ist gestern Vormittag in Rheinsberg (Ostprignitz) ein putzmunteres Exemplar in der freien Natur gefunden worden. Dieses war heute auf einem Foto in der MAZ zu sehen.

Steckelsdorfer Kita ausgezeichnet

Die AWO-Kita „Seesternchen“ hatte erforgreich an einem bundesweiten Wettbewerb eines führenden Margarine-Herstellers teilgenommen. Dafür erhielt sie 5000 Euro, die für die Anschaffung einer Rutsche verwendet wurden. Nun nahmen die Steckelsdorfer wieder an einem Wettbewerb teil, den das Brandenburger Sozialministerium und das Bildungsministerium gemeinsam initiiert hatten. Bei diesem ging es vor allem um die Zusammenarbeit der Kindereinrichtungen mit den Eltern. Und da konnten die Steckelsdorfer wieder gut abschneiden, weil hier Erzieherinnen und Eltern bei allen Vorhaben eng zusammenarbeiten und viele Absprachen und Vorbereitungen außerhalb der üblichen Betreuungszeiten erfolgen. Von allen Kitas, die sich beworben hatten, wurden durch eine Jury 24 ausgezeichnet und erhielten jeweils 500 Euro. Neben der Steckelsdorfer Kita war auch die Premnitzer Einrichtung „Waldhaus“ unter den Ausgezeichneten.

Zusammenstoß mit einem Hirsch

Auf der B188 in der Nähe des Abzweigs nach Landin wurde am frühen Mittwochabend ein über die Fahrbahn wechselnder Hirsch von einem Pkw erfasst. Dabei erlitt der Autofahrer leichte Schnittverletzungen, der Hirsch verendete an der Unfallstelle, das beschädigte Auto wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

VW-Fahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall am Donnerstagmorgen wurde ein Pkw-Fahrer schwer verletzt. Vor dem Ortseingang Semlin war er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Einsatzkräfte der Feuerwehr brauchten zwei Stunden, um den Eingeklemmten zu befreien. Der verletzte Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei.
gelesen in der MAZ

Stadtumbau geht weiter

Die Rathenower Wohnungsbaugenossenschaft RGW ließ heute in der MAZ ihre Pläne für 2007 veröffentlichen. So werden im Plattenbaugebiet Rathenow-Ost bereits entkernte Blöcke abgerissen werden. Auch im Bereich der Bergstraße sollen noch in diesem Jahr Blöcke mit insgesamt 72 Wohnungen dem Bagger zum Opfer fallen. Die benachbarten Blöcke in der Berg- und Brandenburger Straße sollen modernisiert werden und eine Wärmedämmung und Balkone erhalten. Dort, wo noch vor eineinhalb Jahren die Realschule stand, will die RGW vier zweigeschossige Häuser mit insgesamt 24 Wohnungen bauen. Dazu muss erst mal eine neue Straße, die Hirtengasse, von der Baustraße zum Stadtkanal geführt werden. Wenn alles nach Plan läuft, könnten die barrierefreien Wohnungen im November bezogen werden.

Alkoholisierter Ladendieb

Der Hausdetektiv eines Rathenower Supermarktes stellte am Dienstag einen Ladendieb. Der alkoholisierte 34-Jährige versuchte mehrfach zu flüchten. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden Polizeibeamte ein Messer. Er wurde zur Blutprobe gebracht und musste den Rest des Tages zur Ausnüchterung im Gewahrsam der Rathenower Wache verbringen.
gelesen in der MAZ

Erstes Baby 2007 in Rathenow

Das erste Baby des Jahres 2007 wurde am 2.Januar um 8.28 Uhr im Paracelsus-Krankenhaus geboren. Es ist ein kleines Mädchen und heißt Merle Göhner. Es wog bei der Geburt 2655 g, war 48 cm groß und kam in der 35. Schwangerschaftswoche auf die Welt. Es ist das erste Kind von Anja Göhner(34 Jahre) aus Parey. Herzlichen Glückwunsch!
gelesen in der MAZ

366 Geburten im vergangenen Jahr

Im Jahr 2006 gab es in Rathenow 366 Geburten, darunter waren dreimal Zwillinge. Das sind nach dem langersehnten Hoch von 2005 mit 410 Geburten nun wieder deutlich weniger Neugeborene. Ob das neue Elterngeld Auswirkungen auf die Zahl der Babies haben wird, bleibt abzuwarten.
Da muss ich doch mal in die Vergangenheit zurückgehen: Am 3. März 1974 wurde in Rathenow das 96. Baby des Jahres geboren, obwohl seit knapp zwei Jahren Schwangerschaftsabbrüche in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen in der DDR legal waren. Damals hatten Skeptiker den Rückgang der Geburten befürchtet. Im Gegenteil: Am 30. März 1976 erblickte bereits Baby Nummer 202 des Jahres das Licht der Welt im Paracelsuskrankenhaus. Und es ging über Jahre so weiter. Am 4. Juni 1981 wurden nach meinem Wissen mindestens fünf Kinder in Rathenow geboren. Das mittlere dieser Neugeborenen hatte die Nummer 384/1981. Aber damals gab es auch noch sehr viele junge Familien in unserer Stadt, gab es für jedes Kind einen Krippen- und Kindergartenplatz und mussten Mütter keine Angst haben, nach der Geburt oder dem Babyjahr ohne Arbeit dazustehen.

Unfallkommission des Kreises zieht Bilanz

Die Arbeit der im Landkreis tätigen Unfallkommission hat erste positive Ergebnisse vorzuweisen. So wurden an Unfallschwerpunkten Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt. Zum Beispiel wurde an der Landstraße zwischen Paaren und Bredow ein Kreisel eingebaut. Im Jahr 2004 kam es hier zu 14 Unfällen. Nach der Errichtung des Kreisels krachte es hier nur noch dreimal. Ähnlich verhielt es sich an der Einmündung von Wernitz zur B5 und an der Ortsumfahrung Nauen, wo einfache Maßnahmen die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erhöhten.
gelesen in der MAZ

Fahrer unter Drogen

Im Rathenower Birkenweg wurde ein 28-jähriger VW-Fahrer gestoppt. Ein von der Polizei durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und Opiate. In der Forststraße wurde ein 19-jähriger BMW-Fahrer angehalten. Bei ihm ergab sich ein Verdacht auf Cannabiskonsum. Beide Fahrer kamen zur Blutprobe. Die Fahrt durften sie nicht fortsetzen.
gelesen in der MAZ