Archiv für den Monat: April 2006

Braune Pissnelken zur Gartenschau

Tja, wenn heimlich, still und leise die ersten Knospen aufbrechen, man dann Wind nicht mehr als kalte Faust im Gesicht wahrnimmt, dann ist es auch im kleinen Städtchen Rathenow so weit: Das frisch polierte Glätzchen kann nachts im Licht der Straßenlaterne spiegelnd gezeigt werden.
Während die Landesgartenschau im frisch geschminkten Stadteil eröffnet wird und man sich an der gediehenen Flora ergötzen kann, gedeiht im Kopf der Rechtsradikalen Szene ganz anderes. Nämlich Tatendrang. Die Rechtsradikalen wollen teilnehmen an dem großen Medienrummel. Wollen die vermeidlichen Kameraden nicht alleine stehen lassen, in der Öffentlichkeit. Mal schnell einen Jugendlichen in der Nacht verprügelt und schon ist man dabei! Da schafft man es als kleiner Nazi ohne Zukunft, trotzdem in die Süddeutsche Zeitung!

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Am Mittwochnachmittag wurde ein 19-jähriger Autofahrer in der Gustav-Freytag-Straße von der Polizei positiv auf Drogen getestet. Der junge Mann kam zur Blutprobe. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Gelesen in der MAZ.

LAGA eröffnet morgen

Die Vorbereitungen für die Eröffnung der Landesgartenschau laufen auf Hochtouren. Morgen startet in der Optikstadt unter dem Motto „Den Farben auf der Spur“ die Landesgartenschau. Bis zum 15. Oktober wird neben herrlicher Blütenpracht auch die Optik in vielfältigen Variationen und Inszenierungen thematisiert.

Gelesen in der MAZ.

Berliner Lehrer testen Rathenow

60 Berliner Lehrer wollen die Optikstadt Rathenow als Ausflugsziel für ihre Schüler testen. Morgen will die Gruppe das Optikindustrie-Museum und das Gelände der Landesgartenschau mit dem Optik-Erlebnispfad besuchen. Die Lehrer überlegen, mit ihren Schülern Tagestouren zu beiden Zielen zu unternehmen.

Gelesen in der Berliner Morgenpost.

26-Jähriger verprügelt

In der Nacht zum Samstag wurde auf dem Parkplatz des Tanzcafés „Angels“ ein 26-Jähriger von Unbekannten brutal zusammen geschlagen. Der Mann erlitt dabei Verletzungen im Gesicht und am Oberschenkel.

Gelesen in der MAZ.

Gefasste Diebe wurden handgreiflich

Zwei Jugendliche wurden am Montagnachmittag im Einkaufszentrum in der Milower Landstraße beim Stehlen von Kosmetikartikeln beobachtet. Als sie vom Ladendetektiv angesprochen wurden, drängten sie diesen vor die Tür und konnten nach einer kurzen Rangelei fliehen. Der 22-jährige Angestellte wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Gelesen in der MAZ.

Schlägereien am laufendem Band

In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es zu insgesamt fünf körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen. Durch die Polizei wurden mehrere Anzeigen aufgenommen und Platzverweise ausgesprochen.

Gelesen in der MAZ.

Krisenstab entscheidet ob Polder geflutet werden

Vier Jahre nach dem Jahrhunderthochwasser von 2002 müssen die Havelländer wieder bangen. Der Krisenstab entscheidet zur Stunde, ob die Polder gewässert werden müssen. Schon letzte Woche wurde angeordnet, dass auf den Polderwiesen keine Gülle mehr ausgebracht werden darf, und sämtliche Nutztiere von den Wiesen weggeholt werden müssen.

Gelesen in der MAZ.