Mistel

Die Mistel ist eine Pflanze, die schon in grauer Vorzeit die Menschen zu allerlei Geschichten inspirierte. Sie wächst als Halbschmarotzer auf Bäumen. Halbschmarotzer deshalb, weil sie den Baum als feste Unterlage braucht. Durch ihr Chlorophyll ist sie aber selbst zur Photosynthese befähigt. Jetzt im Winter kann man sie gut in den kahlen Laubbäumen erkennen.
cimg1724.JPG
Entlang der A 11 zwischen Bernau und Prenzlau sieht man sehr viele Misteln tragende Bäume. In Rathenow wachsen sie zum Beispiel auf einigen Kiefern am Turnplatz zwischen der Feierabendallee und dem F.-Ebert-Ring. Die Mistelpflanzen sehen von weitem aus wie große Vogelnester. Besonders nach einem Sturm kann man unter den Bäumen Mistelzweige finden.
mistel.JPG
Aus dieser Pflanze werden Herz und Kreislauf stärkende Mittel hergestellt. Ihr wird nachgesagt, dass sie Glück bringen soll. Verbreitet werden die Misteln durch Vögel.