Gesundheitstage waren gut besucht

In diesem Jahr gab es, wie bereits erwähnt, nur zwei Gesundheitstage. Diese waren gut besucht. Das lag sicher auch wieder daran, dass Schulen die Möglichkeit eines etwas anderen Unterrichts nutzten. Neben den üblichen Informationsständen gab es mehrere Mitmachaktionen. So konnten die Schüler „blind“ Fußball spielen, das heißt, durch Augenbinden wurde die Sehfähigkeit stark eingeschränkt (ein wenig gemogelt wurde aber schon, denn man erkannte sehr schnell, dass völlig blind nicht gut laufen ist).
cimg1330.JPG
Auch in echten Rollstühlen konnten die Jugendlichen sitzen und Hindernisse überwinden. Das führte bei den Probanden sicher zu der Erkenntnis, dass eine Behinderung eine starke Beeinträchtigung des normalen Lebens bedeuten kann.