Holzgewinnung

Im Wald entlang des Ferchesarer Weges wurden viele Bäume herausgesägt. So wurde für die verbliebenen Bäume mehr Platz geschaffen. Die abgesägten Stämme liegen zum Transport bereit. Vermutlich werden sie auf der B 188 Richtung Stendal in das Zellstoffwerk gebracht.
cimg1003.JPG
Bis vor etwa zwanzig Jahren wurden bei uns die Kiefern außer zur Holzgewinnung auch zur Harzproduktion genutzt. Dazu wurde in die Rinde ein Fischgrätenmuster mit nach unten gerichteter Spitze geritzt. An dieser Spitze wurde dann ein Ton-Blumentopf befestigt. In diesen floss dann langsam, aber stetig das Harz. Von Zeit zu Zeit wurden diese Töpfe ausgeleert und auch noch weitere Kerben in die Rinde gekratzt. Aus dem Harz wurden Lacke und verschiedene Produkte der chemischen Industrie hergestellt.