Hilfe für Skater zugesagt

Bereits kurz nach dem Brand der Zietenhalle hatte Rathenows Bürgermeister Ronald Seeger unbürokratische Hilfe beim Suchen nach einem Ersatzobjekt zugesagt. Auch die betroffenen Jugendlichen sind nicht untätig. So veranstalteten Schüler der zehnten Klassen des Jahn-Gymnasiums bereits einen Kuchenbasar und sammelten Spenden. Alle wissen, wie wichtig für die Rathenower Jugendlichen ein solche Halle ist, gab es doch früher oft Auseinandersetzungen mit genervten Anwohnern, wenn Gehwege oder andere Freiflächen von den Skatern genutzt wurden.Auf Nachfrage im Rathaus kann derzeit noch keine Ersatzhalle geboten werden, aber es gibt Verhandlungen.
Für Spenden wurde ein Konto bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse MBS eingerichtet.
Kontonummer: 4858015683
BLZ 16050000
Kennwort: Fun-Box

Ein Gedanke zu „Hilfe für Skater zugesagt

  1. Dirk

    Bei soviel Dummheit spendet man noch? Die Jugendlichen hatten laut Polizeibericht angegeben außerhalb der Halle geschweißt zu haben! Dies ist aber nicht richtig! In der Tat haben sie innerhalb des Vorbaus geschweißt! (Bau Container). Also selber Schuld!

    Nebenbei Müssen andere Jugendclubs Miete für die Räumlichkeiten Zahlen. So weit mir das bekannt ist mussten die Skater in der Zietenhalle das nicht!

    Aber andererseits Spendet bitte Geld!!!! Warum ??

    weil dann endlich ruhe nachts auf den straßen ist wenn man schlafen muss !

    MFG Dirk

Kommentare sind geschlossen.