Was kriegt der ehrliche Finder?

Als Kinder haben wir auf diese Frage geantwortet: Eins auf den Zylinder. Nein, heute gab es nichts auf den Zylinder, sondern einen Frühlingsgruß.

Dabei hatte der Eigentümer noch nicht mal den Verlust seiner Sparkassenkarte bemerkt, als ich ihn heute früh anrief und darüber informierte, dass ich seine Karte auf der Treppe der Sparkasse gefunden hatte. Meine Sorge war allerdings, sie wäre eventuell gestohlen worden. In Wirklichkeit war er wohl mit dem Durchsehen der Kontoauszüge beschäftigt gewesen und hatte dabei nicht bemerkt, dass die Karte runtergefallen war. Ich hätte sie auch anonym in den Kasten für Überweisungen werfen können. Dann hätte er sie allerdings erst am Montag wiederbekommen. So ist es manchmal doch gut, wenn man im Telefonbuch steht. Außerdem hätte ich in dem Fall auch noch eine Mail-Adresse gehabt. Aber es hat ja auch so geklappt.

3 Gedanken zu „Was kriegt der ehrliche Finder?

  1. Teddy-Mama

    Liebe Finderin…
    Vielen Dank noch einmal, denn dadurch haben sie meinem Mann viel Aufregung erspart…
    Liebe Grüße

  2. Helga Artikelautor

    Ich bin ja froh, dass die Geschichte keinen kriminellen Hintergrund hatte.
    Ebenfalls liebe Grüße Helga

  3. frigemo

    Liebe Helga, wie sind mir doch ehrliche und aufrichtige Menschen sympatisch. Meine/unsere Erfahrung im Hochhaus: falsch einworfene Post(Postboten sind auch nur Menschen) wird verunreinigt oder gar entsorgt. Mein Verdachtsexempel hat sich bestätigt, und da soll man noch freundlich sein? In diesem Sinne bleiben wir die alten. Liebe Grüße Monika

Kommentare sind geschlossen.