Sag mir, wo die Kinder sind

Die Stadt präsentiert die schönsten Spielplätze. Kommt man zum Beispiel am Sonntagvormittag um zehn bei herrlichem Wetter auf den Weinberg ist weit und breit kein einziges Kind zu sehen, kein stolzer Vati mit seinen Sprösslingenen, keine Großeltern mit Enkelkind.
cimg0701.JPGcimg0704.JPGcimg0702.JPGcimg0703.JPG
Liegt es daran, dass überall am Wochenende gefeiert wird und man dann um zehn noch nicht aus den Federn kommt oder war die Woche in der Cafeteria des City-Centers so anstrengend? Von solchen Spielplätzen hätten wir mit unseren Kindern nicht mal träumen können. Wir sind mit zwei Kindern auf dem Fahrrad nach Steckelsdorf oder Semlin geradelt, um sie mal auf einem aus Sahlrohren zusammengeschweißten Klettergerüst klettern zu lassen. In der H.-Löns-Straße vor dem Wohnblock hatten sie bloß einen Rest Streusand zum Buddeln zur Verfügung. Also, liebe Leute, klagt und meckert nicht ständig, sondern unternehmt selbst etwas. Die Spielplatzbenutzung ist kostenlos.