Freisprechung von Handwerksgesellen

Am Donnerstag bekamen 19 frischgebackene Handwerksgesellen in Rathenow ihre Urkunden überreicht. Sie hatten damit ihre dreijährige Ausbildung erfolgreich beendet. Insgesamt hatten sich 26 junge Leute in den Berufen Kfz-Mechatroniker, Elektroniker, Metallbauer und Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik zur Prüfung angemeldet. Sieben von ihnen bestanden diese jedoch nicht. Auch für die restlichen neunzehn hatten Obermeister Klaus Dingler von der Kfz-Innung und Kreishandwerksmeister Olaf Lienig mahnende Worte parat. Mit einem Notendurchschnitt von 3,5 kann man kaum zufrieden sein. Einige konnten von ihren Ausbildungsbetrieben übernommen werden.