Vorsicht bei Sägearbeiten

Sägearbeiten können für Laien lebensgefährlich sein – und nicht nur für sie. Moderne, Motor betriebene Sägen werden in ihrer Leistungsfähigkeit oftmals unterschätzt. Wenn man zudem noch die Arbeitsschutzbestimmungen nicht genau beachtet oder über ungenügende Arbeitstechniken verfügt, kann man sehr schnell zu Schaden kommen. So verunglückte vor einigen Jahren ein Mann in Semlin, als er bei Baumarbeiten mit der Säge abrutschte und die Halsschlagader beschädigte. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Auch in Mögelin gab es einen tödlichen Unfall. Beim Ausästen von Bäumen fiel ein Rentner in die Havel und konnte nur noch tot geborgen werden. Vor kurzem verstarb ein Mann in Stölln. Er wurde beim Fällen eines Baumes von diesem getroffen und erschlagen.
In Zukunft werden wegen der hohen Preise für Öl und Gas vielleicht wieder mehr Menschen Holz als alternative Energiequelle in Erwägung ziehen. Für solche Arbeiten sollte man sich einen Fachmann zur Hilfe holen, wenn man selbst nicht dafür ausgebildet ist.