Preiserhöhung geplant

Zum ersten Januar sollen die Strompreise um 8,8 % erhöht werden. Auch Gas soll zum wiederholten Mal in kurzer Zeit teurer werden. Irgendwann können auch Normalverbraucher da nicht mehr mithalten, denn Löhne und Gehälter bzw. Arbeitslosengeld werden nicht angehoben.
cimg0013.JPG

Ein Gedanke zu „Preiserhöhung geplant

  1. Tute

    Eon ist ein Börsen notiertes Unternehmen. Analysten bewerten Eon für die nächsten Jahre mit einer absolut positiven Gewinnerwartung.Auch die angekündigte Preiserhöhung hat den Kurs positiv beeinflusst.Einfach mal nachsehen.Eon braucht Geld um sich am Markt behaupten zu können und zu expandieren.Einfach mal Putin fragen,der hat gerade ein paar Russische Kraftwerke an Eon verkauft Kaufpreis 4,1 Mrd Euro.
    Und jetzt bloß nicht anfangen mit Strom zu sparen dann gibt es gleich noch einen drauf.

Kommentare sind geschlossen.