Keine Ankündigung- Termin kaum genutzt

Der heutige Blutspendetermin in Rathenow fand fast ohne Spender statt, aber das hatten wir vor Jahren schon öfter. Wenn nicht rechtzeitig in der Presse darauf hingewiesen wird, kann niemand kommen. Ein paar Jahre lang bekamen wir Plakate mit den Terminen für einige Monate im Voraus. Diese haben wir in bestimmten Geschäften der Stadt und an den Mitteilungstafeln der umliegenden Dörfer ausgehängt. Dort konnte sich dann jeder informieren. Meine Mitteilung hier bei Stadt-Blogs ist ziemlich überflüssig, denn wer hier anklickt, der findet auch die Seite des DRK- Blutspendedienstes. Trotzdem heute noch mal ein Hinweis: Am Rosenmontag von 15 bis 18.30 Uhr hoffen die Mitarbeiter nochmals in Rathenow im Märkischen Haus auf ganz viele Spendenwillige. Es tut nicht weh, jeder tut für sein eigenes Wohlbefinden etwas und hilft eventuell noch ein Leben zu retten.

lpic0834.JPG

Ein ganz ungewöhnlicher Anblick in Rathenow: Ein junger Mann beim Ausfüllen des Formulars. Meist treffen sich hier die Dauerspender ab Mitte 40. Hoffentlich findet er demnächst einige Nachahmer.

lpic0833.JPG

Und so läuft dann der Spendenvorgang ab.