Weinbergbrücke geweiht und für einige Stunden freigegeben

Über sieben Brücken musst du gehn….Diese Lied aus den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts werden sicher noch viele im Ohr haben. Seit heute kann man auch in Rathenow über sieben Brücken gehen und die Havel überqueren. Die neueste Brücke in der Stadt heißt Weinbergbrücke. Dieser Name ist das Ergebnis eines Ideenwettbewerbs. Die Brücke ist die Verbindung zwischen dem Optikpark und dem Weinberg. Im kommenden Jahr sollen die BUGA-Gäste mit ihrer Hilfe die beiden großen Areale der Gartenschau in Rathenow erkunden können. Heute nun war die Einweihung der Weinbergbrücke. Halb Rathenow war bei schönstem Wetter zum Weinberg gepilgert, um an diesem Ereignis teilzunehmen. Schon eine Stunde vor der Eröffnung standen die Rathenower dicht gedrängt vor dem Tor.
Bild1
Der Gemischte Chor unter der Leitung von Heidi Dummer sang ein Lied, Bürgermeister Ronald Seeger und Brandenburgs Finanzminister Christian Görke hielten eine Ansprache. Von allem bekamen die wenigsten etwas mit, da die Technik nicht funktionierte. Anschließend konnten die Menschen zum ersten Mal die geschwungene Brücke betreten. Vor und während des Baus waren immer wieder negative Meinungen zu diesem Projekt geäußert worden, was sich vor allem auf die Baukosten bezog. Heute sah man nur glückliche und zufriedene Gesichter. Das Bauwerk ist einfach nur schön. Und wie Ronald Seeger betonte, wird es auch ein neues Wahrzeichen der Stadt werden. Man hat von jeder beliebigen Stelle aus einen tollen Blick auf die Havel. Durch die filigrane Metallkonstruktion behindert nichts die Sicht in alle Richtungen. Das Gefälle zwischen der Optikpark-Ebene und dem Weinberg wird nicht wahrgenommen, weil die Steigung im Bezug auf die Länge der Brücke minimal ist. Dadurch können auch Rollstuhlfahrer oder Kinderwagen bequem diesen Weg nutzen.
Bild2

Bild3

Bild4

bild5

Bild6
Hier noch ein Foto der neuen Brücke vier Tage später vom Turm der Sankt Marien-Andreas-Kirche aus aufgenommen. Noch tragen die Bäume zu viel Laub, sodass man nicht sehr viel sehen kann.
Weinberg-Brücke

3 Gedanken zu „Weinbergbrücke geweiht und für einige Stunden freigegeben

  1. Helga Artikelautor

    In der MAZ war heute von tausenden Interessierten die Rede. Es muss wohl so gewesen sein. Wir waren ja unter den ersten Besuchern, die die Brücke betreten haben. Als wir auf der Optikpark-Seite ankamen, hatten die letzten noch nicht den Zugang auf dem Weinberg erreicht. Wie viele Menschen verteilen sich auf einer Brückenlänge von 350m? Wir wollten uns aber nicht im Gegenverkehr durch die Massen schieben und sind deshalb über den Sportplatz zurückgegangen.

Kommentare sind geschlossen.