Bevölkerungsschwund

Es wurde hier bereits geschrieben, dass Rathenow ständig an Einwohnern verliert. Am 12. Januar wurde dazu in der MAZ eine aktuelle Statistik veröffentlicht. Vom 31.12.06 bis zum 31.12.07 sank die Zahl der Einwohner (Rathenow einschließlich Ortsteile) von 26.541 auf 26.162. Das ist ein Verlust von 379 Bewohnern. In der Stadt selbst ging die Zahl sogar um 402 Personen zurück.
Im Jahr der Wende hatte Rathenow (ohne die Ortsteile – sie kamen erst 1992 zur Stadt dazu) 30.200 Einwohner, heute 23.892.
In der Statistik ist auch vermerkt, wie sich Rathenow am Anfang des vorigen Jahrhunderts durch die optische Industrie entwickelte. Gab es 1885 etwa 13.000 Einwohner, lag deren Zahl zwanzig Jahre später bereits bei 23.000. Die höchste Bevölkerungszahl wurde zu Beginn des zweiten Weltkriegs mit 31.600 Einwohnern registriert.
Die Zahl der Bewohner in den Ortsteilen ist auch in den zurückliegenden Jahren relativ konstant geblieben. So hat Steckelsdorf derzeit 840 Einwohner, Semlin 507, Göttlin 501, Böhne 279 und Grütz 143.