14-Jährige mit 3,09 Promille

Eine 14-Jährige aus Premnitz wurde am vergangenen Sonntagmorgen betrunken ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Alkoholtest ergab 3,09 Promille. Nach einem Zeitungsbericht hatte das Mädchen mit Erlaubnis der Eltern bei Bekannten übernachtet.
Morgen gibt es in Rathenow wieder ein organisiertes öffentliches Besäufnis – Die Musik- und Kneipennacht. Mal sehen, welche Rekorde da wieder aufgestellt werden. Radfahrer meiden am Sonntag am besten die Innenstadt wegen der Scherben.

7 Gedanken zu „14-Jährige mit 3,09 Promille

  1. xaverl

    Die Personen, die den Kindern den Zugang zum Alkohol ermöglichen, sollten brutal bestaft werden. Solange die Strafen so gering sind, wird sich an den Kinderbesäufnissen nichts ändern.

  2. Kaddi

    Es findet doch eigentlich gar keine Kontrolle statt… es sind doch auch oft die eigenen Eltern, die einen Zugang zum Alkohol ermöglichen-da wird mal eben was aus dem elterlichen Schrank mitgenommen oder der ältere Freund besorgt etwas. Ich habe auch munkeln hören, dass bestimmte Verkaufsstätten keine Kontrollen machen.

    Regelmässiges Trinken gehört zum guten Ton. Und es ist ein normales Strassenbild, leider. Da greift niemand ein. Wenn nicht alle mal wieder etwas mehr hinsehen, dann wird das nicht die letzte Jugendliche sein, die sich betrinkt.

    LG Kaddi

  3. Julia

    Ich habe keine Ahnung, ob ihr mir das glaubt, aber ich bin das Mädchen, um das es in diesem Bericht geht!

    Und meine Eltern tragen keinerlei Schuld!

    Ich habe sie belogen!

    Es war MEINE Schuld!

  4. Helga Artikelautor

    Hallo Julia, wenn du dich hier so freimütig dazu bekennst, dann wird dir die Sache hoffentlich eine Lehre gewesen sein. Im Suff zu landen ist keine Kunst. Seinen Weg auch ohne Sucht zu finden, erfordert teilweise schon Willensstärke und ein klares Ziel. Ich wünsche dir alles Gute. Helga

  5. Julia

    Danke Helga 😉

    Ja ich weiß, dass es falsch war und habe draus gelernt.

    Ich versteck mich nicht, denn ich weiß, was ich falsch gemacht hab 🙂

  6. Kaddi

    Hallo Julia! Möglicherweise ist es Deine Schuld, aber mit 14 Jahren darfst Du mitnichten tun und lassen, was Du willst und Deine Eltern oder andere aufsichtsführende Erwachsene haben darauf zu achten, dass auch Du die Gesetze einhälst. Deshalb würde ich mich als Mutter schuldig führen, egal ob Du gelogen hast oder nicht. Ich sagte ja bereits, dass es ein gesellschaftliches Problem ist-es geht alle an.

    Und meiner Tochter kann ich nicht oft genug das BGB unter die Nase reiben-ich als Mutter kann für solche Geschichten auch angezeigt und bestraft werden und das solltet Ihr Jugendlichen Euch einfach mal klar machen. Dass Ihr einfach zu jung für Alkohol seid, merkt man ja an dem ungewöhnlich hohen Wert-Ihr könnt gar nicht abschätzen, wann es zuviel ist. Dir Julia ist jetzt vielleicht mit der schlechten Erfahrung geholfen, aber was ist mit den anderen? LG Kaddi

Kommentare sind geschlossen.