Sonntagstour

Unsere Radtour am gestrigen Sonntag führte uns zum Teil in den Nachbarkreis Stendal und damit nach Sachsen-Anhalt. Wir fuhren von Steckelsdorf über Buckow, Großwudicke, Kleinwudicke durch den Wald nach Schönhauser Damm. Dieser Weg verläuft etwa parallel zur ICE-Trasse. Verhält man sich ruhig, sieht man hier im Wald noch gegen neun Uhr Rehe und Wildkaninchen. Wir sahen im Himbeergestrüpp sogar ein Rehkitz. Weiter ging es über Hohengöhrener Damm, Klietz, Malitz, Nierow nach Schollene. Auch hier gibt es gut befahrbare Radwege. Zum Teil gehören sie zu einem Natur-Lehrpfad. Deshalb befinden sich dort Anschauungstafeln mit wertvollen Hinweisen zu Pflanzen und Tieren am Wegesrand. In Klietz und auch in Schollene gibt es rekonstruierte Windmühlen zu sehen.
klietz1.JPG
schollene1.JPG
In Klietz weisen Tafeln auf Sehenswürdigkeiten des Ortes, aber auch in der Umgebung hin.
cimg0054.JPG
Von Schollene aus fährt man ein Stück entlang der Straße, um dann kurz hinter Neu-Schollene wieder vom Elbe-Radweg auf den Havelland-Radweg zu stoßen. Dieser führt dann über Grütz und Göttlin nach Steckelsdorf zurück. Diese Strecke ist noch etwa zehn Kilometer länger als die vom vergangenen Sonntag. Für Radfahrer und Naturfreunde lohnt sie sich aber allemal.