Nachtrag zum „Zug der Erinnerung“

Insgesamt haben 2.500 Interessierte in Rathenow die Ausstellung besucht. Am Donnerstagvormittag traten Wartezeiten auf durch die Begrüßungsreden. Danach wurden die mit den Schulklassen vereinbarten Zeiten recht gut eingehalten. Auch am Nachmittag und Abend riss der Besucherstrom nicht ab.