Umbau der Mühle

Gleich nach der Laga wird mit dem Umbau der Mühle begonnen werden, um sie dann ihrer Aufgabe als Domizil der Musikschule und des Hauses der Jugend anzupassen. Vieles wurde vorher schon so konzipiert, dass es nach der Gartenschau den neuen Bedürfnissen entsprechen wird. Den größten Aufwand erfordern der Umbau der Blumenhallen sowie der Schauküche und des Optikausstellungsbereiches. Insgesamt wird das noch einmal 300.000 Euro kosten, die aber schon den Planungen für die Laga zugrunde lagen. So hat dann die Rekonstruktion der Mühle vier Millionen Euro gekostet. Davon kamen 3,1 Millionen von der EU und dem Land durch das Förderprogramm „Zukunft im Stadtteil“, 400.000 Euro gab die Stadt dazu. Der Rest wurde über Arbeitsförderprogramme abgedeckt.
gelesen in der MAZ