Rekord bei der Aufnahme von Katzen

So viele Katzen wie nie zuvor musste das Rathenower Tierheim im vergangenen Jahr aufnehmen. Nach einem Bericht in der MAZ waren besonders im September und Oktober sehr viele Jungtiere ausgesetzt worden. Jutta Schütze, Vorsitzende des Tierschutzvereins Rathenow und Umgebung e.V. vermutet, dass private Tierhalter die Kosten für eine Sterilisation ihrer Tiere sparen wollen und dann die Jungtiere einfach aussetzen. So hat das Tierheim 2007 insgesamt 191 Katzen, 103 Hunde, sieben Meerschweinchen, fünf Kaninchen, vier Vögel, drei Wasserschildkröten, zwei Feldhasen, zwei Wildvögel, eine Landschildkröte und ein Wildgansküken aufgenommen. Das Tierheim ist verpflichtet, alle abgegebenen Tiere aufzunehmen. Danach wird über den weiteren Verbleib der Tiere entschieden. Die beiden Feldhasen z.B. waren so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten. Noch viel mehr Informationen zur Arbeit des Tierschutzvereins und zur Vermittlung von Heimtieren gibt es auf der Seite des Tierheims zu lesen.