Das große Aufräumen

In den Wäldern um Rathenow ist das große Aufräumen in vollem Gange. Radwege waren gesperrt, weil noch umgestürzte Bäume ein Weiterkommen verhinderten oder lose Äste in den Kronen hingen. Die geschädigten Waldbereiche gehören unterschiedlichen Eigentümern. Einige gehören Privatpersonen, andere befinden sich im kommunalen oder sogar Bundesbesitz. Im Revier des Truppenübungsplatzes Klietz hatte es massive Schäden gegeben. Für deren Beseitigung ist die Bundeswehr zuständig. In Steckelsdorf ist seit einer Woche eine Firma mit dem Bergen des Schadholzes beschäftigt.
Zunächst wurden mit einem Greifer beschädigte Kronen aus den Bäumen genommen. Dann wurden die Stämme mit dem Greifer gehalten, während ein Arbeiter die Säge ansetzte.
2015-08-26 18.45.56
2015-08-26 18.55.30
Einige Tage später rückte ein Harvester an, entfernte Äste und schnitt die Stämme auf eine bestimmte Länge. Noch relativ gut erhaltene Stämme wurden aussortiert und separat gelagert.
2015-09-01 13.53.35
2015-09-01 19.37.54
Kronen und beschädigtes Holz nehmen den größten Stapel ein.
2015-08-31 19.50.00
Durch den Einsatz schwerer Technik werden die kleinen Bäumchen, die vom Sturm verschont worden waren, wohl nicht überlebt haben. Noch ist das Aufräumen nicht beendet, aber jeder kann sehen, dass von diesem Waldstück nicht mehr viel übrig geblieben ist.
2015-09-01 18.17.48