Marktanschreier

In regelmäßigen abständen kann man auf dem Kulturhausplatz die Krönung der Deutschen Verkaufskultur über sich ergehen lassen. Da kommen auswärtige Händler die nicht unbedingt mein Vertrauen haben und schreien in der Gegend rum, solange bis man aus lauter Geiz 5 Kilo Käse im Plastikeimer kauft. Wen man mit seinen ergatterten Schnäppchen heil zu hause angekommen ist und versucht die Käsemengen im Kühlschrank unterzubringen, stellt man fest das man den ganzen Käse gar nicht gebrauchen kann. Gott sei dank hat man ja noch 5 Kilo Wurst günstig erworben. Da ist ja für ausreichen Abwechslung in den nächsten Wochen gesorgt.

2 Gedanken zu „Marktanschreier

  1. Helga

    Da hift nur eins: Freunde einladen und den Massen gemeinsam den Garaus machen und nächstes Mal wieder nach Bedarf im Laden oder auf dem Wochenmarkt einkaufen.

  2. Tute Artikelautor

    Das ist keine gute Idee.Freunde sind nun mal Freunde und ich würde mich freuen wenn die sich öfter mal blicken lassen.Der Hund von meinen Nachbarn ist nicht mein Freund.Der bekommt ab morgen seinen Anteil von diesem Nahrungsmüll.Wenns dann ruhiger in unserer Ecke wird,ist das nicht die Folge von mysteriösen Ereignissen.Nein es sind 5 Kilo Käse die den Darm verstopft haben.Warum frist der auch immer allen Müll?

Kommentare sind geschlossen.